Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Das Deutsches Bergbau-Museum Bochum. Foto: RIK/Sascha Kreklau
Das Deutsches Bergbau-Museum Bochum. Foto: RIK/Sascha Kreklau

Das Deutsche Bergbau-Museum ist weltweit das größte Haus seiner Art und wurde von 2016 bis 2019 komplett umgebaut. Neu konzipiert wurde in diesem Zusammenhang auch die Dauerausstellung des technikhistorischen Museums: Vier Rundgänge führen den Besucher durch das Haus, thematische Schwerpunkte vermitteln die Bandbreite des Leibniz-Forschungsmuseums für Georessourcen. Ein Team aus Kuratoren erarbeiteten gemeinsam mit Ausstellungsgestaltern und Museumspädagogen Inhalte, Vermittlungs- und Präsentationsformen für die thematischen Schwerpunkte der neuen Dauerausstellung: Steinkohle, Mensch und Bergbau, Georessourcen sowie Kunst und Kultur.

Publikumsmagneten sind und bleiben das Anschauungsbergwerk und der Seilfahrtsimulator: Auf dem gut einen Kilometer langen untertägigen Streckennetz werden der Alltag unter Tage und die technikhistorische Entwicklung im (Steinkohlen-)Bergbau für den Besucher erlebbar. Vom Fördergerüst aus, dem größten Exponat des Hauses, reicht der Blick weit über das Ruhrgebiet und über die – durch die Zechenlandschaft geprägte – Region. Im Ausstellungserweiterungsbau DBM+ werden verschiedene Sonderausstellungen gezeigt.


Dieser Standort liegt auch an der Themenrouten
Westfälische Bergbauroute
Rheinische Bergbauroute
Bochum

1/2 vor

Kontakt & Infos

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 / 58 77-0

Öffnungszeiten

Di-Fr 8.30-17 Uhr
Sa, So, Fei 10-17 Uhr
Geschlossen: 1.1., 1.5., 24.-26.12. & 31.12.

ÖPNV

Von Bochum Hbf oder Herne Bf mit U-Bahn U35 bis "Deutsches Bergbau-Museum" 

metropolradruhr

Nächster Standort: Deutsches Bergbau-Museum
Bochum Hbf., 1,8 km, 8 Min.

www.metropolradruhr.de

Partner der Ruhr.Topcard 2019