Landschaftspark Duisburg-Nord

Der Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: RIK/Sascha Kreklau
Der Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: RIK/Sascha Kreklau

Das Meidericher Hüttenwerk ist das zentrale Objekt des Landschaftsparks Duisburg-Nord, der von Landschaftsarchitekt Peter Latz behutsam als ein Ort der Vermittlung zwischen industrieller Vergangenheit und neuer Bestimmung entworfen wurde. 1902 in Betrieb genommen und 1985 als Thyssenwerk stillgelegt, ist das Werk mit den drei hoch aufragenden Hochöfen ein prägnantes Wahrzeichen. Die unter dem Aspekt wirtschaftlicher Rationalität und Funktionalität gebauten Hochöfen strahlen heute als Relikte einer vergangenen Epoche die verklärte Romantik einer Industrieruine aus. Der Besucher des Parks, der die Hochöfen am Tag und in der Nacht besteigen kann, erlebt das bizarre Ensemble von Stahlrohren, Profilen, Trägern und Kesseln, gleichermaßen als Aussichtsort und Labyrinth.

Nach umfangreichen Bürgerprotesten wurde das Hüttenwerk nach der Stilllegung nicht etwa abgerissen, sondern als Projekt der Internationalen Bauausstellung Emscher Park zu einem Freizeitgelände umgestaltet. Der Park ist frei zugänglich und ganzjährig Tag und Nacht geöffnet. Besucherinnen und Besucher können auf die oberste Plattform eines Hochofens steigen, sich an industriegeschichtlichen oder naturkundlichen Führungen beteiligen, im Biergarten des Hüttenmagazins im Schatten des Gasometers verweilen oder an einer der zahlreich angebotenen Veranstaltungen teilnehmen.

zurück 2/4 vor

Kontakt & Infos

Landschaftspark Duisburg-Nord
Besucherzentrum
Emscherstraße 71
47137 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 42 91 91-9

Öffnungszeiten und Führungen

Der Park ist ganzjährig geöffnet.

Besucherzentrum: Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa/So/Fei 11-18 Uhr
Illumination: Fr/Sa/So/Fei nach Einbruch der Dunkelheit
Informationen zum Angebot an offenen Führungen finden sich hier.

ÖPNV

Von Duisburg Hbf (U-Stadtbahn-Ebene) mit Straßenbahn 903 (Richtung Dinslaken) bis „Landschaftspark Nord”, dann ca. 10 Min. Fußweg 

VRR-Fahrtenplaner

Mit nur wenigen Klicks zur richtigen ÖPNV-Verbindung: Der VRR-Fahrtenplaner zur Route der Industriekultur listet alle Bus- und Bahn-Verbindungen zu und zwischen den Ankerpunkten, Panoramen und Siedlungen.

Fahrradverleih

metropolradruhr
am Ankerpunkt (Eingang); Bf. DU-Meiderich Süd (RB36), 3,0 km, 15 Min.
www.metropolradruhr.de


revierrad
am Ankerpunkt

www.revierrad.de

GASTRONOMIE

Restaurant „Hauptschalthaus“
Telefon +49 (0)203.20243
www.hauptschalthaus.de

Partner der Ruhr.Topcard 2019