Umspannwerk Recklinghausen

Das Museum Strom und Leben bietet Raum für Experimente. Foto: RIK/Guntram Walter
Das Museum Strom und Leben bietet Raum für Experimente. Foto: RIK/Guntram Walter

Nach der Stillegung des Umspannwerkes findet in den Gebäuden aus der Zeit der „Neuen Sachlichkeit” das historische Zentrum der VEW seinen Platz: Das Elektromuseum lässt 100 Jahre Stromversorgung in Westfalen lebendig werden. Unternehmensarchiv und Bibliothek bieten die Möglichkeit, noch tiefergehende Einblicke in die Geschichte der Elektrotechnik und der Versorgung mit Elektrizität zu gewinnen. Vor alledem hat die Umspannstation aber dieselbe Aufgabe wie schon vor 70 Jahren. Bestückt mit modernster Technik und originalgetreu restauriert verrichtet sie ihre Arbeit wie eh und je. Alte und neue Nutzung, Industrie und Kultur gehen hier Hand in Hand. Unter dem formschönen Dach des VEW Umspannwerks Recklinghausen-Süd findet sie Platz, die neue alte Industriekultur.

Das Umspannwerk veranschaulicht auf 2000 m² Ausstellungsfläche, wie die Elektrizität innerhalb weniger Generationen die Gesellschaft nachhaltig verändert hat. Historische Exponate verschiedener Epochen dokumentieren die Geschichte der Stromerzeugung und -verteilung. Beispiele aus Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalt zeigen Anwendungstechniken und laden die Besucher zu einem spannenden und aktiven Rundgang durch die Geschichte der Elektrizität ein.

Das Archiv dient der Dokumentation der Unternehmensgeschichte und steht vor allem der wissenschaftlichen Öffentlichkeit als Informationsquelle zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist der Fotobestand, der hinsichtlich seiner Qualität und Quantität höchsten Ansprüchen genügt. Die mehr als 30.000 Bände umfassende Bibliothek repräsentiert eine der historisch wertvollsten Literatursammlungen zur Elektrotechnik und Elektrizitätsversorgung im deutschsprachigen Raum. 

zurück 3/3

Kontakt & Infos

Zeitschalter gGmbH
Hanswalter Dobbelmann
Uferstraße 2-4
45663 Recklinghausen
Telefon: +49 (0) 2361 / 98 42 2-16

Öffnungszeiten / Führungen

Mo-Sa 10-17 Uhr, So 10-18 Uhr
Geschlossen: 1.1., 30.3.,  29.6., 1.11., 1.12.18.-1.1.2019 (Im Dezember Besuche mit Gruppen, Schulklassen, Geburtstagen und Tagungen nur nach Voranmeldung.)

ÖPNV

Von Recklinghausen Hbf (Busbahnhof) oder Herne Bf mit Bus SB20 bis „Hochlarmarkstraße” oder „Kanalbrücke”

VRR-Fahrtenplaner

Mit nur wenigen Klicks zur richtigen ÖPNV-Verbindung: Der VRR-Fahrtenplaner zur Route der Industriekultur listet alle Bus- und Bahn-Verbindungen zu und zwischen den Ankerpunkten, Panoramen und Siedlungen.

Fahrradverleih

metropolradruhr
Nächster Standort: Schloß Strünkede, Herne (U35), 1,2 km, 5 Min.; Bf. Herne (S2/RE3/RB43), 2,1 km, 1 Min.

www.metropolradruhr.de

revierrrad
am Ankerpunkt

www.revierrad.de

Partner der Ruhr.Topcard 2019