Zeche Ewald

Zeche Ewald. Foto: Guntram Walter
Zeche Ewald. Foto: Guntram Walter

1871 begann die Geschichte der Zeche Ewald. 21 Gewerken, darunter der Essener Unternehmer und Namensgeber Ewald Hilger, gründeten das Bergwerk im Hertener Süden. Nach mühsamen Anfängen entwickelte sich die Zeche vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg mit zeitweise über 4000 Bergleuten zur produktivsten Zeche des Ruhrgebiets. Am 28. April 2000 wurde die Kohleförderung eingestellt. Eine markante Zechenarchitektur aus drei verschiedenen Bergbau-Epochen, wie der Malakowturm (1888), Schacht 2 mit Schachthalle (1928) und das Doppelstrebengerüst des Zollverein-Architekten Fritz Schupp über dem Zentralschacht 7 von 1955, prägt den Standort. Schon 2002 entstanden hier die ersten neuen Arbeitsplätze. Mittlerweile steht der »Zukunftsstandort Ewald« für einen modernen und nachhaltigen Strukturwandel. Neben der Ansiedlung verschiedener internationaler Firmen und dem Wasserstoff-Kompetenzzentrum verbindet die Zeche Ewald auch auf spannende und unterhaltsame Weise Freizeit und Kultur. Die Zeche ist Teil des Landschaftsparks Hoheward, dessen Kern die benachbarte größte Haldenlandschaft Europas ist. Die beiden geschwungenen Stahlbögen des spektakulären »Horizontobservatoriums« bilden hier eine weithin sichtbare Landmarke, ebenso wie die große Horizontalsonnenuhr mit Obelisk nach antikem Vorbild.

Dieser Standort liegt auch an den Themenrouten
Erzbahn Emscherbruch
Westfälische Bergbauroute

1/3 vor

Kontakt & Infos

Zeche Ewald / Besucherzentrum Hoheward
Werner-Heisenberg-Str. 14
45699 Herten
Telefon: +49 (0) 2366 / 18 11-60
Telefax: +49 (0) 2366 / 18 11-618
Besucherzentrum Hoheward - Infopunkt
Cranger Straße 11
45661 Recklinghausen

Öffnungszeiten und Führungen

Besucherzentrum Hoheward - zentraler Service
Di-So 10-18 Uhr (auch an Feiertagen) montags geschlossen
Besucherzentrum Hoheward - Infopunkt
April bis Oktober 11-17 Uhr (Wochenenden & Feiertage)

Im Besucherzentrum Hoheward (Lohn- & Lichthalle, Zeche Ewald) wartet die interaktive Erlebnisausstellung „Neue Horizonte - Auf den Spuren der Zeit“ mit 25 Mitmach-Stationen auf die Besucher. Horizontastronomie zum Anfassen, Modelle der astronomischen Halden-Plateaus, der Zusammenhang zwischen Kohle und Halden, elementar-Astronomie für Jung und Alt. Auch Führungen werden im Rahmen der Ausstellung durchgeführt (öffentliche Führung So 14-15 Uhr).

ÖPNV

Von Wanne-Eickel Hbf oder Herten Mitte mit Bus SB27 bis „Bergwerk Ewald 1/2“ 

metropolradruhr

Nächster Standort: Künstlerzeche Unser Fritz, Herne, 4,0 km,
19 Min.; Wanne-Eickel Hbf. (S2/RE2/RE3/RB42/RB43/RB46), 5,7 km, 28 Min.

www.metropolradruhr.de

GASTRONOMIE

Ewald Cafe
Telefon +49 (0) 2366 / 502844
www.ewald-cafe.de

RevuePalast Ruhr
Werner-Heisenberg-Str. 2-4
45699 Herten
Fon 0 23 25 | 588 999
Fax 0 23 25 | 65 08 20
www.revuepalast-ruhr.com