Welterbe Zollverein

Das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen. Foto: RIK/Sascha Kreklau
Das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen. Foto: RIK/Sascha Kreklau

Zentralwerkstatt/ Veranstaltungshalle (A5) und Skulpturenpark

Die ehemalige Schlosserei und Zentralwerkstatt bietet sich seit ihrem Umbau 1990 als große, offene und helle Halle für zahlreiche Veranstaltungen an. Feste, Konzerte, Performance, Ausstellungen und Konferenzen haben hier bereits stattgefunden.

Zunächst hatte der in Düsseldorf geborene Künstler Ulrich Rückriem das Gebäude mit neuem Leben gefüllt. Er war kurz nach der Stilllegung für fünf Jahre hier eingezogen, um an seinen kubischen Granitskulpturen zu arbeiten. 1992 machte er die Zeche zur ersten Außenstelle der Kasseler Kunstausstellung documenta IX. Seine monumentalen Steinquader haben Kunstinteressierte aus aller Welt nach Zollverein gelockt. Die große Skulptur „Kastell” im Bereich des ehemaligen Kohlenschlammteiches haben die Darmstädter Kunstsammler Ulrich und Sylvia Ströher angekauft; die anderen, erworben von der Landesentwicklungsgesellschaft, bilden heute den Skulpturenwald auf der Halde zwischen Zeche und Kokerei.

Im Zentrum von Schacht XII kann der Besucher noch weitere Skulpturen entdecken, so die Skulpturen aus der „Eisenzeit” des Metallbildhauers Ansgar Nierhoff aus den 1990er-Jahren. Links vom Fördergerüst steht eine der monumentalen Stahlskulpturen von Alf Lechner. 1995 fand auf Zollverein eine Retrospektive für den 1925 geborenen Graphiker, Erfinder, Maler und Industriedesigner statt.

Elektrowerkstatt/ Entwicklungsgesellschaft Zollverein (A6)

Dort, wo einst Elektrowerkstatt, Klempnerei und Schweißerei, aber auch die Feuerwache mit ihrem Geräteraum sowie die Besucherkaue untergebracht waren, entstand zunächst eine Ausstellungshalle für die Präsentation zeitgenössischer Kunst. Seit 2001 hat die Entwicklungsgesellschaft Zollverein hier ihre Büros.

Nach dem 2002 vorgelegten Masterplan des renommierten Architektenbüros, Office for Metropolitan Architecture, Rotterdam, von Rem Koolhaas, leitet das Team der Entwicklungsgesellschaft die Umbauten der ehemaligen Übertagegebäude, sorgt für eine neue Infrastruktur und die Installation eines Orientierungssystems, kümmert sich um die Ansiedlung neuer Unternehmen und erstellt die umfangreichen Informationsmedien. Die Entwicklung Zollvereins zu einem modernen, international anerkannten Kultur- und Designstandort wird von hier aus koordiniert.

Schalthaus/ Stiftung Zollverein (A2)

Im übertragenen Sinn hat das gegenüberliegende Schalthaus seine ursprüngliche Funktion bewahrt: Heute ist es die Schaltzentrale für das vielfältige und umfangreiche Kulturprogramm auf Zollverein, das die Stiftung Zollverein organisiert. Das vielfältige Angebot der Themenführungen, das die Besucher über Architektur, Funktion und Betriebsablauf von Zeche und Kokerei informiert, wird von hier aus entwickelt und koordiniert. Die Auswahl ist groß und lockt mit immer neuen Ideen. Aber auch das abwechselungsreiche und unterhaltsame Angebot von Kunst- und Kulturveranstaltungen wird hier geplant und den Interessierten im „Zollverein Programm” alle zwei Monate vorgestellt. Die Zollverein-Konzerte können bereits auf eine zehnjährige Tradition zurückblicken. 20 Konzerte finden im Jahr in verschiedenen Hallen auf dem Gelände des Welterbes statt.

Im ehemaligen Schalthaus treffen sich auch die Mitglieder des Vereins Zeche Zollverein e.V., die sich mit der Geschichte des Ortes befassen. Zahllose Bilder und Dokumente haben sie in ihrem Archiv zusammengetragen und werten sie aus, um der Vergangenheit auf die Spur zu kommen und für die Nachwelt aufzubereiten.

Lesebandhalle (A12)

Unter der Regie der Bauhütte Zeche Zollverein Schacht XII ist die Lesebandhalle im Obergeschoss 1992/93 zu einer Probebühne für die Theater und Philharmonie Essen umgebaut worden und wird heute genutzt für Kongresse, Konferenzen, Ausstellungen, Konzerte, Theater und Partys … – ein vielseitig zu nutzender Veranstaltungsraum ist entstanden. Spannend ist der Blick vom Foyer in die original erhaltenen Bereiche der Sieberei. Lediglich durch eine große Glasfront voneinander getrennt, sind die Spuren der früheren Arbeit noch deutlich erkennbar. Brautpaare, die sich von dem Ambiente angezogen fühlen, können sich hier ihr Jawort geben.

Im heute geschlossenen, früher durchgängigen Bereich zu ebener Erde laden heute Shops und Ateliers sowie ein kleines Café Besucher zum Stöbern und Verweilen ein. Auch die ARKA Kulturwerkstatt, die 1977 von Studenten der Folkwang Hochschule gegründet wurde, hat hier einen dauerhaften Standort gefunden. Wegen ihrer hervorragenden sozialen und kulturellen Arbeit hat die Stadt Essen sie 1990 ausgezeichnet.

zurück 8/9 vor

Kontakt & Infos

UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII]
Kohlenwäsche, Schacht XII [A14]
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 24 68-10

Öffnungszeiten
Werkschwimmbad: 14. Juli bis 2. September 2018 / täglich 12–20 Uhr (bei schlechtem Wetter geschlossen)
Eisbahn: 8. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019

ÖPNV

Von Essen Hbf oder Gelsenkirchen Hbf mit Straßenbahn 107 bis „Zollverein“

Portal der Industriekultur

Zu einer multimedial inszenierten Reise durch die Metropole Ruhr bittet das Portal der Industriekultur im Besucherzentrum in der ehemaligen Kohlenwäsche. Innovative Informationsstationen präsentieren die Ankerpunkte der Route der Industriekultur in ihrer ehemaligen und heutigen Nutzung. Wort, Bild und Ton ziehen hier eine Klammer um Vergangenheit und Gegenwart.

Portal der Industriekultur
Besucherzentrum

VRR-Fahrtenplaner

Mit nur wenigen Klicks zur richtigen ÖPNV-Verbindung: Der VRR-Fahrtenplaner zur Route der Industriekultur listet alle Bus- und Bahn-Verbindungen zu und zwischen den Ankerpunkten, Panoramen und Siedlungen.

metropolradruhr

Nächster Standort: Bf. E-Altenessen (S2/RE3), 3,9 km, 19 Min.

www.metropolradruhr.de

Radstation Zeche Zollverein XII

RevierRad Station
UNESCO-Welterbe Zollverein,
Areal A [Schacht XII],
Schalthaus 2 [A26],
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
1. April bis 31. Oktober: tägl. 10-18 Uhr
www.revierrad.de

GASTRONOMIE

Casino Zollverein
Telefon +49 (0)201 / 83 02 40
www.casino-zollverein.de

Butterzeit!
Telefon +49 (0)201 / 43 64 35 01
www.butterzeit.com

Café Kohlenwäsche
Telefon +49 (0)201 / 86 87 70 2
www.imhoff-essen.de

die kokerei - Café & Restaurant Zollverein
Telefon +49 (0)201 / 83 01 298
www.cultural-service.de

Partner der Ruhr.Topcard 2019