Dortmannhof

Dortmannhof. Foto: RIK/ R. Budde
Dortmannhof. Foto: RIK/ R. Budde

Der Dortmannhof gehört zu den wenigen, die den Wandel zur Industrielandschaft überdauert haben. Zwar wurde auch er von Zollverein aufgekauft, aber er wurde verpachtet, so dass das alte Hofgebäude aus dem Jahr 1791 erhalten blieb. Stallungen und Wohnung vereinen sich im niederdeutschen Hallenhaus unter westfälischem Steilgiebel. Laut Inschrift haben es Johannes Fielippus Dortmann und Anna Maria Droste haben es erbaut. Die Gartenseite ziert der Spruch: MIT. GOTT. SOLL. MAN. AUFSTEN. UND. ALLE. WEGE. ANFANGEN. MIT. GOTT. SOLL. MAN. SCHLAFEN. GEHEN. UND. ALLE. WEGE. ENDIGEN" .

Der Hof kann auf eine lange Tradition zurückschauen, denn bereits 1552 wird Dortmann urkundlich erwähnt. Der Hof gehörte zu den vier so genannten Katernberger Höfen, wie auch Niermann und Brüggemann und ist ein Zeugnis für die großbäuerlichen Lebensverhältnisse des 18. Jahrhunderts.  

zurück 17/32 vor

Kontakt & Infos

Dortmannhof
Dortmannhof
45327 Essen-Katernberg

ÖPNV

Von Essen Hbf mit Straßenbahn 107 bis "Abzweig Katernberg", dann ca. 5 Minuten Fußweg.

Tipp

Die beinahe herrschaftliche Architektur und Gestaltung der Direktorenvilla am Büchelsloh verdeutlicht den Status des Direktors im Bereich des Grubenfeldes untertage und auch übertage. Die hinter dem Haus liegende Gartenanlage entwarfen die Architekten der späteren GRUGA, dem großen Park der Stadt Essen.