Landschaftspark Duisburg-Nord

Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: RIK / Guntram Walter
Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: RIK / Guntram Walter

Kristallisationspunkt des Landschaftsparks ist ein ehemaliges Thyssen'sches Hüttenwerk, das 1985 stillgelegt wurde, nach umfangreichen Bürger- protesten dem Abriss entging und als Projekt der Inter- nationalen Bauausstellung Emscher Park zu einem Freizeitgelände umgestaltet wurde. Der Park ist frei zugänglich und ganzjährig Tag und Nacht geöffnet. BesucherInnen können auf die oberste Plattform eines Hochofens steigen, sich an industrie- geschichtlichen oder naturkundlichen Führungen beteiligen, im Biergarten des Hüttenmagazins im Schatten des Gasometers verweilen oder an einer der zahlreich angebotenen Veranstaltungen teilnehmen.

Mittlerweile ist auf der über 200 Hektar großen Industriebrache zwischen den Stadtteilen Meiderich und Hamborn ein Park neuen Typs entstanden, der die seit 1985 wild gewachsene Vegetation und die Industriebauten des Hüttenwerks miteinander verbindet. Taucher nutzen den mit ca. 20.000 m³ Wasser gefüllten Gasometer als Trainingsraum und der Deutsche Alpenverein baute einen Teil der alten Erzbunkeranlage zu einem Klettergarten aus.

Bedingt durch die unterschiedlich lange Zeit des Brachliegens und der verschiedenartigen Bodenverhältnisse haben sich untypische Pflanzengemeinschaften entwickelt. Eine solche Artenzusammen- setzung gibt es nur auf Industriebrachen. Insgesamt wachsen auf dem ehemaligen Hüttengelände mehr als 450 Arten Blütenpflanzen, das heißt, 30 % aller wild wachsenden Pflanzenarten Nordrhein-Westfalens. Ein zusätzlicher Faktor für die hohe Artenvielfalt ist das Zusammentreffen verschiedener Naturräume in dieser Region.

Durch den Hüttenbetrieb haben sich die Böden stark verändert: die oft steinigen, dunklen und verdichteten Oberflächen erwärmen sich schnell und beeinflussen das Mikroklima des Standortes. An den "Erzklippen" sind die Schlacken des ehemaligen Werkes als regelrecht festgebackene "Felsformationen" sichtbar.  

zurück 3/17 vor

Kontakt & Infos

Landschaftspark Duisburg-Nord
Besucherzentrum
Emscherstraße 71
47137 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 42 91 91-9

ÖPNV

Von Duisburg Hbf (U-Stadtbahn-Ebene) mit Straßenbahn 903 (Richtung Dinslaken) bis „Landschaftspark Nord”, dann ca. 10 Min. Fußweg 

Fahrradverleih

metropolradruhr
am Ankerpunkt (Eingang); Bf. DU-Meiderich Süd (RB36), 3,0 km, 15 Min.
www.metropolradruhr.de


revierrad
am Ankerpunkt

www.revierrad.de

GASTRONOMIE

Restaurant „Hauptschalthaus“
Telefon +49 (0)203.20243
www.hauptschalthaus.de