Laufwasserkraftwerk Schwitten

Das Laufwasserkraftwerk Schwitten. Quelle: Stadtwerke Fröndenberg
Das Laufwasserkraftwerk Schwitten. Quelle: Stadtwerke Fröndenberg

Das markante, an der Stadtgrenze Menden/Fröndenberg gelegene Laufwasserkraftwerk nahm 1923 den Betrieb auf. Das größte Wasserkraftwerk der Stadtwerke Fröndenberg trägt den Namen seines Planers, des damaligen Wasserwerkleiters Ernst Moeller, der über vier Jahrzehnte die Aufbaujahre der Strom- und Wasserversorgung in der Stadt prägte. Gebaut wurde es von der Firma Siemens-Halske aus Berlin.   Das Wasser der Ruhr wurde auf der Höhe des Hofes Oberstade durch ein Wehr gestaut und dann über einen 1,8 Kilometer langen Obergraben zum Kraftwerksgebäude geleitet. An dieser Stelle beträgt die Fallhöhe etwa sieben Meter.

In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 überflutete das Wasser der durch Bombenangriffe zerstörten Möhnetalsperre die Kraftwerke Schwitten und Wickede. Dadurch fiel die gesamte Stromerzeugung aus und konnte nur schrittweise wiederhergestellt werden. Erst Ende 1945 war das Kraftwerk wieder voll funktionsfähig, aber schon am 7. Februar 1946 zerstörte ein Ruhr-Hochwasser erneut das Moeller-Werk. Nach einem halben Jahr konnte es allerdings wieder den Betrieb aufnehmen.

1983/84 wurde das Kraftwerk grundlegend modernisiert und umgebaut. Die Umbaumaßnahmen erfolgten aber nur im Innenbereich, das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes wurde nicht verändert. Von den drei vorhandenen Francis-Turbinen wurden zwei durch Kaplan-Turbinen ersetzt. Alle drei Generatoren wurden gegen neue ausgetauscht. Die 3.200-Kilowatt-Anlage des Kraftwerkes kann damit jährlich etwa 12 Millionen Megawattstunden Strom erzeugen.

Sehenswert ist der Innenbereich des Turbinenhauses. Dort befindet sich ein Kunstwerk ganz besonderer Art: eine 16 Meter lange Mosaikwand. Sie wurde 1986 von einer Münchener Künstlergruppe in Teilabschnitten erstellt und anschließend nach Fröndenberg transportiert. Stilisiert dargestellt werden der Weg des Wassers, die Ruhrlandschaft, die Möhnesee-Staumauer, das Wasserwerk und Ansichten vom historischen Ortskern Fröndenbergs.

zurück 81/93 vor

Kontakt & Infos

Stadtwerke Fröndenberg
Möllerkraftwerk Schwitten
Fröndenberger Straße
58706 Menden
Telefon: +49 (0) 2373 / 75 95-81
Führungen auf Anfrage.

ÖPNV

Vom Bahnhof Fröndenberg zehn Minuten Fußweg