Aktuelles auf der Route Industriekultur

Altes Filmmaterial gesucht

Foto: Brigitte Kraemer, LWL-Industriemuseum

„Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte“ ist ein Projekt von Interkultur Ruhr/Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit der Ruhr-Tourismus GmbH, dem Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e.V. und dem Ruhr Museum auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

Am Tag der Trinkhallen, am 25. August 2018 wird eine Auswahl alter Filme aus den 1950er- bis 1980er-Jahren in zahlreichen „Filmbuden“ prominent präsentiert. Gesucht werden dafür Filme vom Leben und Ankommen im Ruhrgebiet, von Heimat und Heimweh, alten Freunden und neuen Nachbarn, Wohnen und Straße, Familienfeiern und Nachbarschaftsfesten, Fußball und Kirmes, Arbeit und Schrebergarten. Beteiligen Sie sich!

Das Originalmaterial (Schmalspur-Film, z. B. Super 8) wird digitalisiert und dem Foto- und Medienarchiv des Ruhr Museums auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein übergeben. Dort wird es für Forschungszwecke zugänglich und für Besucher abrufbar sein. Die Besitzer erhalten kostenlos eine digitale Kopie ihrer Filme. Auch bereits digitalisiertes Material wird gerne angenommen.

Ihre Filme senden Sie bis zum 31. März 2018 an:
Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e.V.
Stichwort: Familienfilme
c/o Welterbe Zollverein
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen

Wer seine Filme lieber persönlich abgeben möchten, hat dazu an folgenden Tagen Gelegenheit:
Samstag, 3. und 17.02.2018, 10 bis 14 Uhr
Samstag, 3., 10., 17., 24., 31.03.2018, 11 bis 15 Uhr

Im Besucherzentrum Ruhr
(Foyer des Ruhr Museums)
Welterbe Zollverein / Schacht XII
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Die persönliche Abgabe im Ruhr Museum ist mit freiem Eintritt in das Ruhr Museum verbunden.

Mehr Informationen zum Projekt unter: www.interkultur.ruhr/familienfilm

Für Fragen stehen Susanne Abeck und Dr. Uta C. Schmidt vom Forum Geschichtskultur zur Verfügung:
Tel. +49 (0)201 / 94 66 49 54
filmbude(at)geschichtskultur-ruhr.de