Aktuelles auf der Route Industriekultur

Beeindruckende Fotos im Umspannwerk Recklinghausen

Foto: Joe Bunni

Auch im April hat das Museum Strom und Leben im Umspannwerk Recklinghausen seinen Besuchern wieder einiges zu bieten: eine offene Führung, zwei Segway-Touren und eine beeindruckende Ausstellung.

Am 15. April findet um 15 Uhr eine offene Führung durch das Museum statt. Das „Museum Strom und Leben“, Deutschlands größtes Spezialmuseum zum Thema Elektrizität, nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Elektrizitätsgeschichte. Eine Besonderheit sind seine vielen anfassbaren Objekte. Die Spanne reicht von den größten Plasmakugeln Europas über eine begehbare Straßenbahn bis hin zu alten Haushaltsgeräten und den schon „historischen“ Videospielen „Ping“ und „Tetris“. Die Teilnahme an der 90-minütigen Führung kostet zusätzlich zum Museumseintritt 4 Euro.

Die „Outdoor-Saison“ wird dann am 21. April eingeläutet. Um 10 Uhr und um 14 Uhr führen zwei Segway-Touren über die Emscherinsel. Bestandteil der dreistündigen Touren, für die eine Voranmeldung notwendig ist, ist auch eine Führung durch das Museum Strom und Leben.

Seit dem 25. März und noch bis Ende Mai sind im Museum zudem die beeindruckenden Fotos von Joe Bunni zu sehen. Der Pariser Fotograf hält in seinen Arbeiten fest, was es bei Tauchgängen fünf Meter über und fünf Meter unter der Meeresoberfläche zu sehen gibt. Und das ist ziemlich spektakulär, ganz gleich ob es sich um Haie, Buckelwale, riesige Fischschwärme oder die Unterwasserpflanzenwelt handelt.

Umspannwerk Recklinghausen - Museum Leben und Strom
Zeitschalter gGmbH

Uferstraße 2-4
45663 Recklinghausen
Telefon: +49 (0) 2361 / 98 42 216
www.umspannwerk-recklinghausen.de

Das Umspannwerk Recklinghausen ist ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur.