Aktuelles auf der Route Industriekultur

Berührte Landschaften

Das Schiffshebewerk Henrichenburg. Foto: RIK/Kreklau

Der langjährige Zeitungs-Fotograf Udo Kreikenbohm hat bei seinen Reisen durch das Ruhrgebiet viele Bilder gemacht, die nicht die bekannten Sehenswürdigkeiten zwischen Duisburg und Dortmund, Hattingen und Marl zeigen. Er fotografiert in den Zwischenräumen, in denen sich die Menschen bewegen, ihre Spuren hinterlassen. Die „berührten Landschaften“ lenken den Blick auf Situationen, wie wir sie überall im Ruhrgebiet finden. Diese Bilder taugen nicht für Schlagzeilen.

Vom 31. März bis 3. November sind seine Arbeiten auf dem Lastkahn „Ostara“ im Schiffshebewerk Henrichenburg ausgestellt.

Die aktuelle Sonderausstellung im Schiffshebewerk steht unter dem Motto: „U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe“. Sie zeigt die technische Entwicklung dieser Fahrzeuge und macht deutlich, wofür sie eingesetzt wurden. Zu sehen sind unter anderem das Bugsegment eines im Zweiten Weltkrieg gesunkenen Klein-U-Boots vom Typ „Seehund“, Kleidung und andere Original-Requisiten aus dem Film „Das Boot“, Torpedos und Minen aus der Zeit des Kalten Krieges, unbemannte Unterwasserfahrzeuge für die Meeresforschung sowie präparierte Tiere und rohstoffhaltige Gesteinsproben aus der Tiefsee.

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26 
45731 Waltrop
www.lwl-industriemuseum.de

Das Schiffshebewerk Henrichenburg ist ein Ankerpunkt der Route der Industriekultur.