Aktuelles auf der Route Industriekultur

Deilbachhammer: Herbstfest und Spendenaufruf

Das Deilbachtal in Essen. Foto: RIK/Reinhold Budde

Der Deilbachhammer in Essen ist das Herzstück der Kulturlandschaft Deilbachtal, einem Denkmalbereich, der in seltener Geschlossenheit den Übergang von einer bäuerlichen zu einer industriellen und postindustriellen Landschaft abbildet. Die Gebäude des Ensembles sollen nun instandgesetzt und im Anschluss für die Öffentlichkeit nutzbar werden.

Dafür haben die Stadt Essen, die NRW-Stiftung, der Landschaftsverband Rheinland und die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien Geld zur Verfügung gestellt. Dennoch bedarf es weiterer „kleinerer” Spenden: Die NRW-Stiftung macht ihren Förderbetrag von einer Bürgerbeteiligung abhängig. Bürger sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten wie Spende oder Ehrenamt zum Erhalt des kulturellen Erbes beitragen. Die NRW-Stiftung verdoppelt dann die eingegangenen Spenden.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Sanierung des Deilbachhammers und den Ausbau der Kulturlandschaft Deilbachtal! Schmieden wir also das Eisen, solange es heiß ist!

Spendenkonto:
IDEE e.V. (Initiative Denkmäler Essens erhalten)
IBAN: DE76 3606 0488 0206 6804 00
BIC: GENODEM1GBE
GENO BANK ESSEN eG

Übrigens: Das „Konsortium Deilbachtal“ lädt auch in diesem Jahr wieder zu einem Herbstfest in den Deilbachhammer ein: am Sonntag, 22. Oktober, von 14 bis 18 Uhr. Eine wunderbare Gelegenheit, die Kulturlandschaft Deilbachtal und den Deilbachhammer kennenzulernen: Das Schmiedeteam des Ruhr Museums wird geschmiedete Nägel produzieren, die als „Spendennägel“ für 10 Euro erworben werden können. Für Getränke ist natürlich gesorgt, für den schnellen Hunger gibt es Würstchen vom Grill, und im Steinofen wird ein traditionelles Herbstgericht und Brot zubereitet und angeboten.

Deilbachtal
Eisenhammerweg 25a-c
45257 Essen-Kupferdreh

Das Deilbachtal auf der Route der Industriekultur.

Weitere Informationen zur Kulturlandschaft Deilbachtal gibt's hier:
Historischer Verein für Stadt und Stift Essen e.V.
Ruhr Museum
Pressemitteilung

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur