Aktuelles auf der Route Industriekultur

Kindertag im Eisenbahnmuseum Bochum

Kindertag im Eisenbahnmuseum. Foto: P. Nitsch

Am 25. August steht das Eisenbahnmuseum Bochum wieder Kopf: Bei den Kindertagen gibt's Spiele für Kinder und Mitfahrmöglichkeiten auf historischen Fahrzeugen für die ganze Familie. Technikgeschichte wird leicht verständlich und spielerisch vermittelt. Zum Beispiel bei einer Fahrt auf dem Führerstand einer Lokomotive oder auf einer Draisine, bei der Jungen und Mädchen zeigen können wie stark sie sind.

In Betrieb sind unter anderem der Schienenbus „Schweineschnäuzchen“ zwischen Museum und S-Bahnhof Bochum-Dahlhausen, die Feldbahn und die Handhebeldraisine. Besondere Höhepunkte sind das „Drehscheiben-Karussell“ und die Führerstandsmitfahrt auf einer echten Lokomotive. Groß und Klein haben so die Möglichkeit, dem Lokführer bei Ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Natürlich gibt es reichlich zu essen und zu trinken.

Am Kindertag hat das Museum von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Übrigens: Wer daran interessiert ist, abseits vom Kindertag mal eine Fahrt auf der Ruhrtalbahn mitzumachen, ist im Eisenbahnmuseum bestens aufgehoben. Zwar hat die RuhrtalBahn (www.ruhrtalbahn.de) mit Sitz in Mülheim im Juli 2019 den Betrieb eingestellt. Mit dem Angebot des Eisenbahnmuseums bleibt der historische Verkehr im Ruhrtal aber bestehen. Informationen dazu gibt's hier.

Eisenbahnmuseum Bochum
Dr.-C.-Otto-Straße 191
44879 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 / 49 25-16
www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur.