Aktuelles auf der Route Industriekultur

Radeln nach Zahlen auf der Route per Rad

Die Route per Rad stellt sich neu auf. Foto: RIK/Thomas Berns

Die Route der Industriekultur per Rad stellt sich bis 2018 neu auf – und „verlängert“ sich dabei von bislang 700 Kilometern auf gut 1200 Kilometer Wegstrecke. Zusätzliche Verbindungen und das wegweisende Knotenpunktsystem „Radeln nach Zahlen“ ergänzen künftig das radtouristische Angebot der Route und sorgen für mehr Orientierung unterwegs im neuen radtouristischen Gesamtkonzept für die Metropole Ruhr, dem radrevier.ruhr. „Klassiker“ wie etwa der Rundkurs Ruhrgebiet werden im Zuge der Neuorientierung aufgegeben, die dazugehörige Wegweisung derzeit demontiert. Bis Ende Juli 2017 wird das neue Knotenpunktsystem zunächst im Planungsraum Ost (Kreis Unna, Hamm, Dortmund und Hagen) umgesetzt, einschließlich der Aufstellung der neuen Informationstafeln. Weitere Informationen zum Thema und zur Route per Rad im Allgemeinen finden sich auch hier.

Lust auf Radreisen auf der Route der Industriekultur per Rad macht darüber hinaus unser aktueller RegioTour-Tipp für den Monat Juni: Über 62 Kilometer führt er von Dortmund Richtung Kamen und zurück. Die Highlights an der Strecke: unter anderem das Dortmunder U sowie der Phoenix See.

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur