Aktuelles auf der Route Industriekultur

Ruhr Museum hat seine Dauerausstellung überarbeitet

Krupp´sche Feldkanone mit Lafette (Leihgeber: Museen Burg Altena). Foto: Ruhr Museum/Rainer Rothenberg

Die Dauerausstellung des Ruhr Museums präsentiert nach ihrer Überarbei-tung zwei neue Exponate auf der 6-Meter-Ebene der ehemaligen Kohlen-wäsche auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen.

Das erste Exponat ist die Krupp´sche Feldkanone mit Lafette aus dem Jahr 1874, die für die Entwicklung von Stahlgeschützen steht und Krupp während der Hochindustrialisierung zum „Kanonenkönig“ machte. Die Feldkanone war schon in der Sonderausstellung „200 Jahre Krupp. Ein Mythos wird besichtigt“ vom 31. März bis 4. November 2012 im Ruhr Museum zu sehen und konnte vom Leihgeber, den Museen Burg Altena, nach Ausstellungsende als Dauerleihgabe für das Ruhr Museum gewonnen werden. Durch den Umbau der Themeninsel „Politik und Wirtschaft im Kaiserreich“ in der Abteilung „Hochindustrialisierung“ kann sie nun dauerhaft in der Schau zur Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets präsentiert werden.

Ebenfalls neu auf der Themeninsel ist der Schreibtisch des Unternehmers Heinrich Flottmann aus Herne von 1912, eines der repräsentativsten Möbel der Ruhrindustrie. Dem mittelständischen Unternehmen gelang es in der Ägide von Heinrich Flottmann, einen mit Druckluft betriebenen Bohrham-mer mit Kugelsteuerung zu erfinden. In der figürlichen Gestaltung des Schreibtischs wird das Verhält-nis des Firmenpatriarchen zu seiner Arbeiterschaft deutlich. Die Tischplatte ruht auf einer Bergarbeiter- und Schmiedefigur. Leihgeber des Schreibtischs ist das Emschertal-Museum der Stadt Herne. Im Rahmen von der Recherchen für die Sonderausstellung „Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“ wurde das Ruhr Museum im Depot auf den außergewöhnlichen Schreibtisch aufmerksam gemacht. Um ihn der Öffentlichkeit dauerhaft präsentieren zu können, entschied man sich, den Tisch als Dauerleihgabe dem Ruhr Museum zur Verfügung zu stellen. Zuvor wurde der Schreibtisch in einer Sonderausstellung 2017 der Herner Bevölkerung gezeigt.

Um den Besucherinnen und Besuchern ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, wurde auch die Wegführung durch die Dauerausstellung optimiert.

Ruhr Museum
Zollverein Halle A 14 / Kohlenwäsche
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
www.ruhrmuseum.de