Aktuelles auf der Route Industriekultur

Saisonbeginn auf der Ruhrtalbahn

Das Ruhr-Viadukt in Witten. Foto: RuhrtalBahn

Eisenbahnmuseum Bochum

Am 7. April startet das Eisenbahnmuseum Bochum wieder seine Fahrten auf der Ruhrtalbahn. Pünktlich um 9.45 Uhr gibt der Kulturdezernent der Stadt Bochum, Dietmar Dieckmann, dem Museumszug freie Fahrt in die neue Saison.

Da die museumseigene Dampflokomotive, die preußische „P8“, zurzeit noch wegen ihrer turnusmäßigen Hauptuntersuchung ausfällt, greifen die ehrenamtlichen Museumsaktivisten auf ihre Diesellokomotive 212 007 zurück. Zusammen mit den historischen Personenwagen der 20er- bis 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts wird der historische Zug dreimal im Laufe des Tages vom Eisenbahnmuseum in Bochum bis nach Wengern-Ost und zurückfahren.

Auf der malerischen Eisenbahnstrecke im Ruhrtal hält der Zug unter anderem an beliebten Ausflugszielen wie der Henrichshütte, dem Kemnader See, der Zeche Nachtigall und dem historischen Ortskern von Wengern. Bis Oktober wird der Museumszug an jedem 1. Sonntag im Monat mit unterschiedlichen Lokomotiven die Strecke im Ruhrtal befahren.

Nach dem erfolgreichen Testlauf im letzten Jahr bietet das Eisenbahnmuseum zudem wieder einen zweiten Fahrtag im Monat an. Am Samstag, 13. April 2019, schicken die Museumsbahner ihre historische Diesellokomotive mit einer kürzeren Ausführung des Museumszuges auf die gleiche Strecke. Fahrkarten gibt es jeweils beim Schaffner im Zug.

Informationen zum Fahrplan:
Eisenbahnmuseum Bochum
Dr.-C.-Otto-Straße 191
44879 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 / 49 25-16
www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur.

 

RuhrtalBahn

Am 21. April startet dann auch die RuhrtalBahn mit einer neuen Viaduktfahrt in die Saison. Um 11:25 Uhr und um 14:25 Uhr geht es mit dem Schienenbus zu den Rundfahrten ab/an Witten Hbf. Bei der Fahrt über Hagen, Herdecke und Dortmund werden zwei große Ruhrviadukte überquert.

Stefan Tigges, Geschäftsführer der RuhrtalBahn, verspricht:  „Wir fahren angemessen langsam über die Brücken in Witten und Herdecke, damit alle den tollen Ausblick aus dem Zug genießen können.“ Und nach den etwa zweistündigen Rundfahrten ist das Vereinsheim der Wittener Eisenbahnfreunde mit dem Café Bahnsteigblick und der Modelleisenbahnausstellung im Wittener Hauptbahnhof für alle Besucher geöffnet.

Eine vorherige Anmeldung für die Fahrt ist empfehlenswert. Die Fahrpreise: Erwachsene: 20 Euro, Kinder von zwei bis 14 Jahren zahlen zehn Euro.

Buchungen und weitere Informationen:
RuhrtalBahn
Büro Mülheim

Honigsberger Straße 26
45472 Mülheim an der Ruhr
Telefon: +49 (0) 208 / 30 99 83 01-0 (Mo.-Fr., 10-16 Uhr)
www.ruhrtalbahn.de

Die Ruhrtalbahn gehört unter anderem zur Themenroute 15 „Bahnen im Revier”.