Aktuelles auf der Route Industriekultur

Saisonende im Eisenbahnmuseum

Lok-Parade. Foto: Michael Dammer

Letzte Gelegenheit: Am 19. November öffnet das Eisenbahnmuseum Bochum zum letzten Mal im Jahr 2017 seine Tore. Bevor es für Mann und Maschinen in die Winterpause geht, besteht nur noch für wenige Tage die Möglichkeit, den historischen Eisenbahnfuhrpark zu bestaunen. Jeweils sonntags gibt es zudem nicht nur Führungen durch das Museum, sondern es werden auch Fahrten mit Feldbahn und Handhebeldraisine angeboten.

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist mit einem Areal von rund 46.000 Quadratmetern und einer Sammlung von über 120 Schienenfahrzeugen das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands. Neben bedeutenden Lokbauarten werden markante Personen- und Güterwagen bewahrt und Spezialbereiche des Eisenbahnwesens anhand historischer Einrichtungen wie Lokschuppen mit Drehscheibe, Wasserturm und Bekohlungsanlage dokumentiert.

Öffnungszeiten : 
Di-Fr sowie an Sonn- und Feiertagen 10-17 Uhr.
Zwischen dem 20. November und dem 28. Februar 2018 hat das Eisenbahnmuseum geschlossen.

Eisenbahnmuseum Bochum
Dr.-C.-Otto-Straße 191
44879 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 / 49 25-16
www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur.