Aktuelles auf der Route Industriekultur

Voerst letzte Fahrt unter Dampf

Vorerst letzte Fahrt der preußischen P8.

Zum vorerst letzten Mal unter Dampf fährt das Eisenbahnmuseum Bochum am Samstag, den 14. Oktober durch das Ruhrgebiet. Bevor es für die preußische „P8“ für lange Zeit zu Reparatur- und Wartungsarbeiten geht, steuert sie mit dem nostalgischen Zug das Bergwerk „Prosper Haniel“ in Bottrop und die Zeche „Zollverein“ in Essen an. „Prosper Haniel”, die als letzte Ruhrgebietszeche Ende 2018 ihre Förderung einstellt, wird somit wahrscheinlich zum letzten Mal überhaupt von einer Dampflokomotive befahren.

Der Sonderzug, bestehend aus nostalgischen 1.- und 2.-Klasse-Wagen, wird von der Dampflokomotive „38 2267“ gezogen. Unterstützt von der Diesellokomotive V100 beginnt die Nostalgiefahrt um 9.04 Uhr am S-Bahnhof Dahlhausen. Zudem kann in Essen Steele-Ost, Essen Hbf, Mülheim/Ruhr, Oberhausen zugestiegen werden.

Nach der Fahrt über das Werksgelände der Zeche „Prosper Haniel” ist die Ankunft auf Zeche Zollverein für 13.55 Uhr geplant. Die Fahrgäste haben hier etwa drei Stunden Aufenthalt und können entweder mit Führungen (Mitbuchung möglich) oder auf eigene Faust das Zechengelände erkunden. Im Anschluss setzt sich die Rundfahrt durch das westliche Ruhrgebiet mit der zweimaligen Rheinüberquerung fort. Nach der Fahrt über den „Heißener Berg“ endet diese Themenfahrt voraussichtlich um 19 Uhr am S-Bahnhof Dahlhausen.

Fahrpreise
Erwachsene: 74,- Euro (2. Klasse)
Kinder (6-14 Jahre): 47,- Euro (2. Klasse)
Familie (2 Erw. + 2 Kd.): 199,- Euro (2. Klasse)

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter +49 (0)234 / 49 25 16 (Di-Fr, 10-17 Uhr) sowie online unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

Das Eisenbahnmuseum Bochum ist ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur.

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur