Aktuelles auf der Route Industriekultur

„Wandel mit Wirkung“: Industriekultur in Europa

Regionale Industriedenkmäler in Europa stehen vom 1. September bis 15. Oktober in der Ausstellung „Wandel mit Wirkung“ auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen im Fokus. Präsentiert wird eine Auswahl der regionalen Routen des ERIH-Netzwerkes.

Die Europäische Route der Industriekultur (ERIH; European Route of Industrial Heritage) ist mit über 1500 Standorten in 47 europäischen Ländern das größte touristische Informationsnetzwerk zum industriellen Erbe in Europa. Gleich sechs Ankerpunkte der Route der Industriekultur sind zugleich auch ERIH-Ankerpunkte: der Landschaftspark Duisburg-Nord, der Gasometer Oberhausen, Zeche und Kokerei Zollverein in Essen, die Henrichshütte Hattingen, das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop und die Dortmunder Zeche Zollern.

Die aktuelle Informationsausstellung im Portal der Industriekultur im ehemaligen Rundeindicker der Kohlenwäsche auf Schacht XII will einen Eindruck von der Vielfalt der europäischen Industriekultur vermitteln und lädt dazu ein, die Routen auch touristisch zu entdecken - vom ehemaligen Braunkohleabbau-Gebiet in der Lausitz bis zu den einstigen Textilfabriken in Katalonien.

„Wandel mit Wirkung“
1. September bis 15. Oktober, täglich 10 bis 18 Uhr
UNESCO-Welterbe Zollverein
Portal der Industriekultur
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
www.zollverein.de

Das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen ist ein Ankerpunkt der Route der Industriekultur.

 

 

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur