Aus unserem Newsletter

Ferienprogramm im Freilichtmuseum Hagen

Das Herbstferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Hagen, ein Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur, hat in der zweiten Woche noch ein paar Plätze frei - zum Beispiel im Werkzeug-Workshop.

... Mehr

Herbstleuchten im Maximilianpark Hamm

Noch bis zum 27. Oktober verwandelt sich der Maximilianpark Hamm allabendlich in eine Welt voller zauberhafter Stimmungen. Nicht nur der Glaselefant wird täglich ab 19 Uhr besonders in Szene gesetzt.

... Mehr

Das größte Erlebnisbergwerk Deutschlands

Das Trainingsbergwerk (TBW) in Recklinghausen soll das größte Erlebnisbergwerk für Steinkohle in Deutschland werden. Dazu haben RVR, Stadt und RAG jetzt eine Kooperationsvereinbarung getroffen.

... Mehr

Anmeldung Newsletter
Anmeldung Newsletter ... Mehr

Perspektivwechsel - Ruhrgebietsgeschichte erleben

Seit dem 19. September 2019 wird eine Tour auf der Route Industriekultur zu einem ganz besonderen Erlebnis: Ab sofort macht ein neuer digitaler Guide drei verschiedene Erlebnisräume in der Metropole Ruhr digital erfahrbar. Audio-Dateien lassen unter anderem die Geschichten eines ehemaligen Stahlarbeiters, seiner Frau und Tochter oder eines Hüttendirektors wieder lebendig werden - vor Ort an den Stationen in den Erlebnisräumen Muttental, Erzbahntrasse und Zollverein oder von Zuhause aus. Zentrale Elemente: die Internetseite www.industriekultur.guide sowie die gleichnamige App. ... Mehr

News und Veranstaltungen

Herbstferienprogramm und Führungen im DBM

Ob „Nachts im Bergwerk“, „Schon gewusst?“, das Herbstferienprogramm, Führungen über oder unter Tage – im Oktober bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ein vielseitiges Programm.

„Oscar Huber“ und „Minden“ haben ab 7. Oktober Winterpause

Der Radschleppdampfer „Oscar Huber“ und der Eimerkettendampfbagger „Minden“ legen ab 7. Oktober eine Winterpause ein. Beide Schiffe gehören zum Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg.

Träumerische Entdeckungsreise durch den Westpark

Ein neuer Audioguide namens „re:ANIMA‘‘ macht künftig eine ungewöhnliche Zeitreise im Westpark an der Jahrhunderthalle Bochum möglich.

Kinderschutzbund und Stiftung Zollverein gestalten Kinderrechtepfad

Auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen wurde jetzt der Grundstein für einen Platz der UN-Kinderrechte gelegt. Der Platz wird Startpunkt eines aus zehn Stationen bestehenden Kinderrechtepfads sein.

Ein Projekt des RVR

20 Jahre Route der Industriekultur

Die Route der Industriekultur, das touristische Alleinstellungsmerkmal des Ruhrgebiets, feiert 2019 ihr 20-jähriges Bestehen. Im Interview und in einem Beitrag im Forum Geschichtskultur 1/2019 blickt Ulrich Heckmann, Referatsleiter „Industriekultur“ beim Regionalverband Ruhr (RVR), zurück - und nach vorn auf die Zukunft der Route.

Tourismusmagnet Industriekultur

2017 besuchten über sieben Millionen Menschen die 25 Ankerpunkte der Route der Industriekultur und erzeugten einen Bruttoumsatz von rund 285 Millionen Euro. Der Tourismus zur Route der Industriekultur löst Beschäftigungseffekte von mindestens 6.150 Arbeitsplätzen aus. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Studie des Instituts dwif-Consulting, die der RVR in Auftrag gegeben hat. Weitere Details liefert der als PDF hinterlegte Endbericht.

News zur Route bei Facebook

Die Route bei Instagram

Entdeckerpass

55 herausragende Zeugnisse der industriekulturellen Vergangenheit und Gegenwart des Ruhrgebietes bilden die Route der Industriekultur. Dazu gehören überregional bedeutende Industrieanlagen ebenso wie von namhafte Arbeitersiedlungen, Museen oder Panoramen. Einen perfekten Überblick gewährt der Entdeckerpass des Regionalverbands Ruhr (RVR). Der Entdeckerpass 2019 liegt an allen Ankerpunkten der Route sowie an zahlreichen anderen touristischen Informationsstellen der Metropole Ruhr aus.

Seien Sie unser Gast!

Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

RUHR.TOPCARD

Die Vorteils-Karte für die ganze Metropole Ruhr - und für viele Standorte der Route der Industriekultur.