Was ist die Route der Industriekultur?

Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Vergangenheit des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur Metropole Ruhr. Die ehemaligen Produktionsstätten sind keine Orte wehmütiger Erinnerung, sondern haben sich längst zu lebendigen industriekulturellen Räumen und attraktiven Veranstaltungsorten mit touristischer Anziehungskraft entwickelt.

Die  Route der Industriekultur erschließt auf einem 400 Kilometer langen Straßenrundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz der ausgeschilderten Straßenroute zählen 25 Ankerpunkte (Highlights) sowie 17 Panoramen der Industrielandschaft (Aussichtspunkte) und die 13 schönsten Siedlungen verschiedener Epochen. Wenn Sie lieber mit Muskelkraft oder Pedelec unterwegs sind, dann können Sie auf der Route der Industriekultur per Rad, einem 700 km langen Radwegenetz, die Metropole Ruhr entdecken. 28 Themenrouten bieten darüber hinaus die Chance, die Metropole Ruhr auf ganz persönliche, spezielle Art und Weise kennenzulernen; zwei weitere Routen sind derzeit in Vorbereitung.

Aus unserem Newsletter

Zeit für eine ExtraSchicht auf der Route der Industriekultur

Am 24. Juni präsentiert die Metropole Ruhr zur ExtraSchicht wieder ihr geballtes kreatives Potenzial. Die Route der Industriekultur ist mit einem eigenen Infostand im Innenhafen Duisburg vertreten.

... Mehr

Tag der Architektur

„Architektur schafft Lebensqualität” - unter diesem Motto steht der diesjährige Tag der Architektur am 24. und 25. Juni. Im Ruhrgebiet öffnen Architekten, Stadtplaner und Bauherren insgesamt 96 Bauwerke für Besucher.

... Mehr

Mehr Lichtkunst in Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna eröffnet eine neue interaktive Installation: „TouchMe” lichtet Besucher wie ein Kopierer ab und macht sie so zu einem Teil der Ausstellung.

... Mehr

Anmeldung Newsletter
Anmeldung zum Newsletter ... Mehr

News und Veranstaltungen

Museumsrallye durch den Wasserturm

Die Mülheimer Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films stellt Schulklassen im Rahmen ihrer museumspädagogischen Angebote nun auch eine digitale Museumsrallye für die „BIPARCOURS“-App zur Verfügung.

Flottes Jubiläum für die Flotte

Die Weiße Flotte Mülheim feiert ein ganzes Jahr lang ihren 90. Geburtstag. Den Höhepunkt aber stellt das Wochenende vom 7. bis 9. Juli dar - mit Sonderfahrten, Jazz und einem „Zahl nur, was du möchtest“-Angebot.

RVR will 22 Halden von der RAG übernehmen

Der Regionalverband Ruhr (RVR) will 22 weitere Halden von der RAG übernehmen. Derzeit werden künftige Nutzungsmöglichkeiten der Gelände geprüft; am 9. Juni wurde das Thema aktuell im Umweltausschuss des RVR diskutiert.

Kokslöschturm auf Hansa wird saniert

Nicht erst seit der Stilllegung der Kokerei Hansa in Dortmund im Jahr 1992 ist der Löschturm, an dem 1980/81 rund 125 Kubikmeter Fichtenholz verbaut wurden, in die Jahre gekommen. Derzeit wird er umfassend saniert.

Fotografien zum Thema Energiewende gesucht

Für die Ausstellung „Energiewenden – Wendezeiten“, die ab dem 20. Oktober in der Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen zu sehen sein wird, sammelt das LVR-Industriemuseum Bilder rund um das Thema Energie.

Ein Projekt des RVR

Interaktive Kartenansicht

Die Route der Industriekultur auf einen Blick in der interaktiven Kartenansicht. Über die Filterfunktion lassen sich Ankerpunkte, Panoramen und Siedlungen auch einzeln darstellen.

VRR-Fahrtenplaner

Mit nur wenigen Klicks zur richtigen ÖPNV-Verbindung: Der VRR-Fahrtenplaner zur Route der Industriekultur listet alle Bus- und Bahn-Verbindungen zu und zwischen den Ankerpunkten, Panoramen und Siedlungen.

News zur Route bei Facebook

Seien Sie unser Gast!

Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

RUHR.TOPCARD

Die Vorteils-Karte für die ganze Metropole Ruhr - und für viele Standorte der Route der Industriekultur.

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur