Besucherzentren: Wissen aus erster Hand

Eine pulsierende Region wie die Metropole Ruhr braucht Orte, an denen die entscheidenden Informationen gezielt abgerufen werden können. Von Besuchern ebenso wie von Einheimischen. Das RUHR.VISITORCENTER Essen / Besucherzentrum Ruhr auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ist so ein Ort. Ebenso wie das angeschlossene  Portal der Industriekultur, wo umfassende Infos zur Route der Industriekultur abgerufen werden können. Und das kompakt und multimedial aufbereitet.

Das RUHR.VISITORCENTER Essen/Besucherzentrum Ruhr auf Zollverein. Foto: Stiftung Zollverein/Jochen Tack
Das RUHR.VISITORCENTER Essen/Besucherzentrum Ruhr auf Zollverein. Foto: Stiftung Zollverein/Jochen Tack

RUHR.VISITORCENTER Essen

Beeindruckend ist bereits die „Anreise“ - schließlich hat das RUHR.VISITORCENTER Essen / Besucherzentrum Ruhr seinen Sitz auf der 24-Meter-Ebene der ehemaligen Kohlenwäsche des UNESCO-Welterbes Zollverein in Essen und  ist nur über eine 55 Meter lange Gangway erreichbar. Beeindruckend sind jedoch nicht zuletzt auch die „Inhalte“. Besucher und Interessierte können sich hier umfassend über das gesamte kulturelle und touristische Angebot der Route der Industriekultur, der Metropole Ruhr und des UNESCO-Welterbes Zollverein informieren.

Zugleich beheimatet die ehemalige Kohlenwäsche auf Schacht XII das renommierte Ruhr Museum mit seinen umfangreichen Sammlungen zur Geologie, Archäologie, Geschichte und Fotografie, die im Wesentlichen auf den Sammlungen des ehemaligen Ruhrlandmuseums der Stadt Essen beruhen. Das international anerkannte Haus verbindet sein umfangreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm regelmäßig mit den Angeboten der Route der Industriekultur, dem Denkmalpfad Zollverein und dem Portal der Industriekultur.

Informativ und interaktiv: das Portal der Industriekultur. Foto: Stiftung Zollverein/Jochen Tack

Portal der Industriekultur

Zu einer multimedial inszenierten Reise durch die Metropole Ruhr bittet das Portal der Industriekultur. Innovative Informationsstationen präsentieren die Ankerpunkte der Route der Industriekultur in ihrer ehemaligen und heutigen Nutzung. Wort, Bild und Ton ziehen hier eine Klammer um Vergangenheit und Gegenwart. Hautnah am Lebensgefühl des Ruhrgebiets und mittendrin in einer der spannendsten Regionen Deutschlands finden sich Besucher schließlich im ehemaligen Rundeindicker der Kohlenwäsche wieder: Hier bietet der 20-minütige Panaromafilm „RUHR 360°“ stündlich unmittelbare Einblicke in die Metropole Ruhr - von der Zechensiedlung bis zur Fankurve.

Der Eintritt für das Portal der Industriekultur ist im Eintrittspreis für die Dauerausstellung des Ruhr Museums enthalten.

Kontakt & Infos

RUHR.VISITORCENTER Essen / Besucherzentrum Ruhr
UNESCO-Welterbe Zollverein Areal A [Schacht XII] Kohlenwäsche [A14]
Fritz-Schupp-Allee 14
45309 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 24 68 1-0

Weitere Besucherzentren

Zeche Zollern – Besucherzentrum Route der Industriekultur
LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Zeche Zollern
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Telefon +49 (0)231 / 69 61-111
www.zeche-zollern.de

Zeche Ewald / Besucherzentrum Hoheward
Werner-Heisenberg-Str. 14
45699 Herten
Telefon: +49 (0) 2366 / 18 11 6-0
Besucherzentrum Hoheward - Infopunkt
Cranger Straße 11
45661 Recklinghausen
www.landschaftspark-hoheward.de

RVR Besucherzentrum
Emscher Landschaftspark - Haus Ripshorst
Ripshorster Straße 306
46117 Oberhausen
Telefon: +49 (0) 208 / 88 33 48-3
www.emscherlandschaftspark.de

Weitere zentrale Infopunkte finden sich zudem an der Jahrhunderthalle Bochum und im Landschaftspark Duisburg-Nord (Hauptschalthaus).