DEMAG (heute Siemens)

DEMAG. Foto: RIK / R. Budde
DEMAG. Foto: RIK / R. Budde

Schon 1844 hatten Berkmann & Thissen auf der Hochfelder Seite des Rheinkanals die Borussiahütte ins Leben gerufen, die u. a. Maschinen, Kessel und Pumpen herstellte und als erstes Duisburger Eisenwerk den Übergang von der handwerklichen zur industriellen Produktion vollzog. Sie wurde 1872 von der Duisburger Maschinenbau-Aktiengesellschaft erworben, die, 1862 als Firma Bechem & Keetman gegründet, Anlagen und Maschinen für die Hüttenindustrie sowie Kräne und Eisenbahnwagen in ihrem Produktionssortiment führte. In der "Abteilung Hochfeld" wurden fortan vor allem Hebezeuge und Schmiedestücke erzeugt. Gleichzeitig gewann mit fortschreitender Industrialisierung der Maschinenbau immer größere Bedeutung. Die Belegschaft zählte etwa 100 Beschäftigte. 1910 schlossen sich das Duisburger Unternehmen mit der Benrather Maschinenfabrik AG und der Märkischen Maschinenbauanstalt Ludwig Stuckenholz AG in Wetter/Ruhr zusammen. Zur offiziellen Firmenbezeichnung wurde DEMAG im Jahre 1926, als die Deutsche Maschinenfabrik AG und die neugebildete Vereinigte-Stahlwerke-AG die DEMAG AG schufen und die neue Gesellschaft die Maschinenbauaktivitäten von Thyssen übernahm.

Nach einer langjährigen Zugehörigkeit zum Mannesmann-Konzern gehört der Duisburger Standort heute zur Siemens AG. Das weltweit tätige Unternehmen hat in Duisburg seine Zentrale der Siemens Oil & Gas und das Kompetenzzentrum für den Verdichterbau. Das Werksgelände umfasst insgesamt 250.000 Quadratmeter. Auf einer Fertigungsfläche von 53.000 Quadratmetern werden hier pro Jahr bis zu 150 Verdichter produziert und dank der eigenen Hafenanbindung auf dem Seeweg in alle Welt transportiert. Anfang 2008 wurde das Mega-Testcenter in Betrieb genommen, in dem Zusammenbau und Test von bis zu sechs Verdichtersträngen gleichzeitig erfolgen können.

Den ältesten Teil der Hauptverwaltung bildet das ehemalige Verwaltungsgebäude der Duisburger Maschinenbau-AG von 1909.  

zurück 47/59 vor

Kontakt & Infos

Siemens AG Energy Oil & Gas Division
Wolfgang-Reuter-Platz
47053 Duisburg-Hochfeld
Telefon: +49 (0) 203 / 605-0

ÖPNV

Von Duisburg Hbf mit Bus 923 bis "Siemens"