Zeche Osterfeld

Zeche Osterfeld. Foto: RIK / Guntram Walter
Zeche Osterfeld. Foto: RIK / Guntram Walter

Nach der Zeche Oberhausen war Osterfeld die zweite Bergwerksgründung der Gutehoffnungshütte. Torgebäude und Verwaltung von 1911/12, das deutsche Strebengerüst in Vollwandbauweise über Schacht III (Paul-Reusch-Schacht) von 1950 und die Kohlenmischhalle ("Dom") stehen unter Denkmalschutz. Sie sind heute eng verbunden mit den "neuen Gärten Osterfeld", welche 1999 als Landesgartenschau auf großen Flächen der ehemaligen Zeche und Kokerei entstanden sind. Über verschiedene Fuß- und Radwege ist der "Garten Osterfeld" in den Emscher Landschaftspark eingebunden. Eine zentrale Wege-Achse verbindet ihn über eine neue Kanalbrücke mit dem Gasometer. 

zurück 26/43 vor

Kontakt & Infos

Zeche Osterfeld
Vestische Straße / Zum Steigerhaus
46117 Oberhausen-Osterfeld

ÖPNV

Von Oberhausen Hbf mit Bus 957, 958 bis "Zeche Osterfeld"