Fernsehturm Florian

Fernsehturm Florian
Fernsehturm Florian

Die Geschichte des Fernsehturms Florian ist eng mit der des Westfalenparks und Dortmunds erster Bundesgartenschau verbunden.

Im Jahr 1885 schenkte ein Dortmunder Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, das Ansehen des Kaisers zu mehren, der Stadt den Kaiser-Wilhelm-Hain, selbstverständlich mit dem Standbild des verehrten Kaisers. Der Park sollte auf "ewige Zeiten" den Dortmundern, vor allem denen ohne eigenen Garten, zur Erholung dienen. Als Dortmund die Zusage für die Bundesgartenschau 1959 erhielt, war damit auch die Entscheidung getroffen, einen ausgedehnten, bleibenden Park zu schaffen. Ausgesucht wurde das Gelände des Kaiser-Wilhelm-Hains, des Buschmühlenparks, einer Müllkippe und eines wilden Kleingartengebietes. Nach dem Wettbewerbsbeitrag des Dortmunder Architekten Will Schwarz entstand ein Aussichtsturm mit rotierender Café-Plattform. Das Bauvorhaben konnte realisiert werden, weil die Deutsche Bundespost ein Interesse an einem Sendeturm im Dortmunder Süden hatte und sich an den Baukosten beteiligte. Als auch noch die Firma Hoesch Stahl und Zement zur Verfügung stellte, waren die letzten Hindernisse ausgeräumt.

Über einem Fundament von acht Metern Tiefe wurde der Turm mit einer Gesamthöhe von 220 m errichtet. Das rotierende Café war das erste seiner Art, der Turm damals der höchste in Deutschland. Über dem Café wurde in 141 m Höhe eine offene Aussichtsplattform gebaut. Zwei Aufzüge brachten die Besucher in weniger als einer Minute in luftige Höhen. Wer nicht schwindelfrei war, konnte sich im Terrassencafé im Erdgeschoss eine Pause gönnen. Schon während der Bauzeit wurde der Turm zum Werbeträger und zum Identifikationsobjekt der Stadt und galt als "Symbol der in Dortmund konzentrierten Errungenschaften des technischen Fortschritts" ("Westfälische Rundschau" 1959).

In der Nähe laden weitere Cafés zur Rast ein. Sie stammen zum Teil aus der Zeit der Bundesgartenschau und vermitteln einen guten Eindruck von den unterschiedlichen Strömungen der Fünfziger-Jahre-Architektur. 

zurück 28/53 vor

Kontakt & Infos

Fernsehturm Dortmund Betriebsgesellschaft mbH
Florianstraße 2
44139 Dortmund
Telefon: +49 (0) 231 / 58680120-0

ÖPNV

Vom Hauptbahnhof Dortmund mit der U-Bahn U-45 oder U-49 bis "Westfalenpark" 

Öffnungszeiten

Mo & Di geschlossen
Mi-Fr 14-18 Uhr
Sa, So und an Feiertagen 12-20 Uhr

Parkeingang Florianstraße
ist 24 Stunden bewacht und zugänglich - behindertengerecht

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur #Themenrouten #06 Dortmund: Dreiklang, Kohle, Stahl, Bier #Fernsehturm Florian