Hermann-Grochtmann-Museum

Hermann-Grochtmann-Museum. Foto: RIK/ R. Budde
Hermann-Grochtmann-Museum. Foto: RIK/ R. Budde

Mit einer umfangreichen Sammlung zur Stadtgeschichte hat das Hermann-Grochtmann-Museum seinen Platz im sogenannten Dorfschultenhof. Das Gebäude liegt gleich neben dem Rathaus. Es wurde 1809 im Stil eines dreischiffigen, westfälischen Hallenhauses errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Das in Fachwerkbauweise gestaltete Bauernhaus steht vermutlich auf einem der ältesten Hofgrundstücke Dattelns. Seit 1911 im Besitz der Gemeinde Datteln, beherbergt es seit 1927 erste kulturgeschichtliche Sammlungen, 1936 wurde es städtisches Museum. Ende der 1980er Jahre wurde das Gebäude renoviert und als Museum neu eröffnet. Ausstellungsschwerpunkte der neuen Konzeption sind die Erdgeschichte mit Beispielen aus der Karbon- und Kreidezeit, die Vor- und Frühgeschichte mit Exponaten aus Stein-, Bronze-, und Eisenzeit.

Im Erdgeschoss wird die Geschichte der Landgemeinde Datteln vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts präsentiert. Schwerpunkte sind die Kirchengeschichte und die Entwicklung von Handel und Handwerk. Im Obergeschoss geht es um die jüngere Industriegeschichte der Bergbaustadt Datteln und um die Zeitgeschichte von der Kaiserzeit bis zur Entstehung der Bundesrepublik Deutschland. Die Geschichte des Kanalknotenpunktes Datteln bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt in der Ausstellung zur Industriegeschichte.

Ein Stadtrundgang: "Zu Wasser und zu Lande - Frauenalltag in der Binnenschifffahrt" dauert etwa zwei Stunden. Das Leben der Binnenschifferfrauen zu Wasser und zu Lande steht im Mittelpunkt dieses Rundgangs, der auf Leinpfaden durch Europas größten Kanalknotenpunkt führt. Stationen dieses Rundganges sind unter anderem die Fernsteuerzentrale des Westdeutschen Kanalsystems, Alte und Neue Fahrt des Dortmund-Ems-Kanals mit Klaukebrücke und dem unter Denkmalschutz stehenden Sicherheitstor der Alten Fahrt sowie der Doppelschleuse Datteln-Natrop.

Die Frauengeschichtswerkstatt der Volkshochschule Datteln wurde 1994 gegründet. Seitdem setzen sich Frauen verschiedenen Alters mit dem Thema "Frauen in der Geschichte" auseinander. 

zurück 45/81 vor

Kontakt & Infos

Hermann-Grochtmann-Museum
Genthiner Str. 7 (Am Rathaus)
45711 Datteln
Öffnungszeiten
Mi – So 11 – 18 Uhr

ÖPNV

Von Recklinghausen Hbf bzw. Dortmund-Mengede Bf mit Bus SB24 bis "Datteln Postamt"