Lippeschleuse Heessen

Lippeschleuse Heessen. Foto: RIK/ R. Budde
Lippeschleuse Heessen. Foto: RIK/ R. Budde

Die Lippeschleuse am Schloss Heessen ist eine von den insgesamt zwölf Lippeschleusen, die zwischen 1823 und 1827 zwischen Wesel und Lippstadt eröffnet wurden. Sie dienten der Überwindung von Sandbänken und Steinklippen. Die Schleuse ist zum großen Teil noch in ihrer ursprünglichen Form und Bauausführung erhalten. Das Ziegelmauerwerk der Schleusenkammer wurde bislang noch nicht durch Torkretierung oder Mauerwerksverfestgungen in Beton unkenntlich gemacht. Die Ein- und Ausfahrt ist in Werksandstein ausgebildet. Im Unterwasser ist die Schleuse mit einem Stemmtor, im Oberwasser mit einem Hubtor ausgestattet. Nur das Schleusenobertor erhielt wegen der starken Belastung bei Hochwasser Stahlstützen und einen elektrischen Antrieb.

Die heutige Nutzung der Schleuse erfolgt nur noch zur Bauunterhaltung und für die Sportschifffahrt.

Der Lippestau liegt zwischen der historischen Schleusenanlage und dem Schloss. Die Staustufe ist neueren Datums und nicht Bestandteil der ansonsten denkmalgeschützten Anlage. 

zurück 5/81 vor

Kontakt & Infos

Landschulheim Schloss Heessen
Schlossstraße 1
59073 Hamm-Heessen

ÖPNV

Vom Bahnhof Hamm ("Hbf./Willy-Brandt-Platz") mit Bus 11, 12 oder R37 bis "Westfalenschänke" dann ca. 5 Minuten Fußweg