Brauerei Schwelm

Brauerei Schwelm. Foto: RIK / R. Budde
Brauerei Schwelm. Foto: RIK / R. Budde

Die gut erhaltene Altstadt von Schwelm präsentiert sich mit zahlreichen klassizistischen Schiefer- und Fachwerkhäusern im bergischen Stil sowie einer Fülle von Bauten des Historismus. Eines der ältesten Gebäude von Schwelm steht mitten im Zentrum der Stadt. Es diente als Verwaltungsgebäude der Brauerei Schwelm, doch seine Geschichte reicht weiter zurück. Im Kern wurde das Gebäude 1722 erbaut, seine heutige Erscheinung erhielt es in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit diente es als Pastorat sowie als repräsentatives Wohnhaus für den Hofrat Wilhelm Rietmeister.

1867 erwarben die Unternehmer Wortmann und Kathagen das Gebäude mit angrenzendem großen Grundstück. Vermutlich ging es ihnen dabei weniger um das sog. "Rietz'sche Haus" , wie es in der Stadt hieß, sondern um einen Brunnen, der Felsenquell-Wasser lieferte. Bereits 1830 war die Brauerei von dem Gastwirt Johannes Klein gegründet worden.  Neben dem Barockbau errichtete die Firma ein großes Brauereigebäude aus Backstein, das auch heute noch im Stadtbild auffällt. Ab 1896 stellte die Brauerei Schwelm Bier nach Pilsner Brauart her. 1904 stellte sie als eine der weltweit ersten Brauereien von Holz- auf Emailegefäße um.

Nachdem im Jahr 2000 eine drohende Schließung noch durch das Engagement einer Schwelmer Unternehmerfamilie abgewendet werden konnte, kam nach erneutem starkem Umsatzrückgang  das "Aus" für die Brauerei zum 30. September 2011.

Kurz darauf hatte sich eine Facebookgruppe zum „Erhalt der Schwelmer Brauerei“ gegründet, die einen Investor zum Erhalt der Brauerei und der dortigen Arbeitsplätze suchte. Zur gleichen Zeit wurde ein „Verein für Erhalt und Förderung der Schwelmer Brautradition“ gegründet. Seit Mai 2012 betreibt die SchwelmeBräu GmbH & Co. KG die Brauanlage im LWL-Freilichtmuseum Hagen und produziert dort wieder Schwelmer Bier. Am 15. November 2011 wurde das Inventar der Verwaltung, diverse technische Anlagen z.B. aus dem Sudhaus und der Gärtechnik und die Abfüllanlage öffentlich versteigert. Damit ist eine Wiederaufnahme des Brauereibetriebs ausgeschlossen. Im Juni 2012 wurde mit dem Abriss der neueren Gebäude begonnen, nur die denkmalgeschützten Gebäude blieben erhalten.

zurück 23/60 vor

Kontakt & Infos

Brauerei Schwelm
Neumarkt 1 / Untermauerstraße 31
58332 Schwelm

ÖPNV

Vom Bahnhof Schwelm (RE4, RE7, RE13, S8) ca. 10 Minuten zu Fuß oder mit Bus 564, 580, 588 oder 608 bis "Schwelm Markt" 

Tipp

Westlich des Zentrums in der Barmer Straße 13 befindet sich das 1850 errichtete Gebäude der ehemaligen Brennerei Leverings, die bis 1994 in Betrieb war und anschließend in ein Bürogebäude umgebaut wurde, wobei Teile der Inneneinrichtung erhalten blieben.