Freilichtmuseum Hagen

Freilichtmuseum Hagen. Foto: RIK / Guntram Walter
Freilichtmuseum Hagen. Foto: RIK / Guntram Walter

Zu einem Ausflug in die Arbeitswelt und Technik, vornehmlich des 18. und 19. Jahrhunderts, lädt das Westfälische Freilichtmuseum Hagen ein. Einen Tag braucht man schon, um die ca. 70 historischen Handwerks- und Gewerbebetriebe zu erwandern, gelegen in einem der schönsten Wiesentäler des vorderen Sauerlandes, dem Mäckingerbachtal! Lebendig geht's zu im "Museum für alle Sinne". In den Vorführbetrieben wird geschmiedet, gebacken, gebraut, gedruckt und vieles mehr. Auch die Besucher sind herzlich eingeladen, ihr handwerkliches Geschick auszuprobieren: etwa in der Seilerei oder beim Papierschöpfen. Sonderveranstaltungen und ein wechselndes Angebot von thematischen Ausstellungen ergänzen die Vielseitigkeit der Museumsaktivitäten.

Seit 1960 wurden auf etwa 42 ha Fläche historische Werkstätten und Fabrikbetriebe wieder aufgebaut, die an ihrem ursprünglichen Standort keine "Überlebenschancen" hatten. Gezeigt werden nicht nur ländliche und städtische Handwerke des ausgehenden 18. Jahrhunderts, sondern auch frühindustrielle Produktionsstätten bis hin zum Beginn der Hochindustrialisierung. Nicht nur Techniken, sondern auch die wirtschaftlichen, sozialen und regionalgeschichtlichen Zusammenhänge werden dargestellt. In vielen mit Originalgeräten ausgestatteten Werkstätten kann der Besucher im Schaubetrieb die Produktion anschaulich miterleben.

Das Museum widmet sich in seinen Abteilungen den Themen: Nichteisenmetalle, Eisen und Stahl, Druck und Papier, Holzverarbeitung, Nahrung und Genussmittel, Fasern, Leder, Felle, Öffentliche Einrichtungen und Stein, Keramik, Glas. Eine eigenständige Abteilung bildet das Deutsche Schmiedemuseum. Als kleine Besonderheit am Rande ist zu erwähnen, dass der Name Harkort auch im Freilichtmuseum vertreten ist. Die Brauerei stammt ursprünglich aus Hagen-Haspe und wurde 1800/1801 von Johann Caspar Harkort IV am Rande seiner Maschinenfabrik errichtet. 1970 kam das Gebäude dann ins Museum. 

zurück 33/60 vor

Kontakt & Infos

LWL-Freilichtmuseum Hagen
Mäckingerbach
58091 Hagen-Selbecke
Telefon: +49 (0) 2331 / 78 07-0

Öffnungszeiten

Apr-Okt: Di-So 9-17.30 Uhr

ÖPNV

Vom Hauptbahnhof Hagen (Bussteig 3 bzw. 6) mit Bus 512 oder MVG 84 bis "Freilichtmuseum"

GASTRONOMIE

Restaurant „Museumsterrassen“
Öffnungszeiten: 10–17.30 Uhr
Telefon +49 (0)2331 / 70 100
www.museumsgaststätten.de