Backhaus Flierich

Backhaus Flierich
Backhaus Flierich

Industrieanlagen und landwirtschaftlich genutzte Flächen lagen im Ruhrgebiet oft nebeneinander. Besonders in den Randbereichen der Region konnten sich dörfliche Strukturen erhalten, so auch in Flierich. Umgeben von Ackerland, Weiden und Wald weist der Ort ein schönes Ensemble restaurierter Fachwerkhäuser auf. Besonders sehenswert ist der Kirchplatz, um den sich halbbogenförmig engstehende Wohngebäude gruppieren.

Durch die Aktivitäten des örtlichen Heimatvereins „Kerspell Fle-ik“ gelang es, ein ehemaliges Backhaus aus dem Jahr 1900 vor dem Abriss zu retten. Das Gebäude wurde an seinem ursprünglichen Standort, einem landwirtschaftlichen Betrieb abgetragen, und im Dorfkern wieder aufgebaut und restauriert.

Da in früheren Zeiten nicht jeder Haushalt über einen Backofen verfügte, bauten in vielen Dörfern die Bewohner ein Backhaus, das im Prinzip ein überbauter Backofen war. Ein- bis zweimal die Woche wurde der Ofen aufgeheizt und die Bewohner brachten ihre Brote zum Backen.

Auch heute noch kann das Backhaus zu diesem Zweck angemietet werden. Darüber hinaus wird es vom Heimatverein zu Ausstellungszwecken genutzt und kann auch besichtigt werden. 

zurück 21/73 vor

Kontakt & Infos

Backhaus Flierich
Kamener Straße
59199 Bönen-Flierich
Verein für Heimat und Natur e.V.
"Kerspell Fle-ik"
Telefon: +49 (0) 2383 / 85-46

Öffnungszeiten

1. April bis 31. Oktober nach Vereinbarung
Führungen öffentlich und auf Anfrage. Pädagogische Betreuung von Schulklassen/Gruppen.

ÖPNV

Vom Bahnhof Bönen mit TaxiBus T 93 bis "Flierich Disselstraße"; Fahrtwunschanmeldungen bis spätestens 30 Minuten vor fahrplanmäßiger Abfahrt (Mo - Sa stündlich) unter unter Fon 0 1803 | 50 40 31