Berger-Denkmal

Das Berger-Denkmal. Foto: RIK/Reinhold Budde
Das Berger-Denkmal. Foto: RIK/Reinhold Budde

Das Berger-Denkmal wurde 1902 zu Ehren des Industriellen Louis Berger auf dem Hohenstein errichtet. Dieser leitete zeitweise die von seinem Vater Carl Berger gegründete Wittener Gussstahlfabrik, bevor er sich später der Politik zuwandte. Louis Berger wurde 1865 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses und gehörte von 1874 bis 1881 dem Reichstag an. Außerdem war er Mitbegründer und Förderer der Turngemeinde Witten, auf deren Anregung das Denkmal auf dem Hohenstein errichtet wurde.

Der 20 Meter hohe Aussichtsturm besteht aus Ruhrsandstein-Quadern und ist im Sockelbereich von Freitreppen umgeben. Im Turmschaft befindet sich eine Stahlwendeltreppe, über die man zum Turmkopf gelangt, der von Rundbogen-Öffnungen durchbrochen ist und den Blick auf die reizvolle Flusslandschaft des Ruhrtals freigibt. Am Turm erinnert eine große Tafel mit Kopfrelief an Louis Berger.

Das turmartige Denkmal im wilhelminischen Baustil ist ein Dokument des Zeitgeistes um die Jahrhundertwende und steht damit bau- und geistesgeschichtlich in der Tradition der monumentalen Nationaldenkmale des 19. Jahrhunderts.

Seit jeher waren Aussichtspunkt und anschließender Park ein beliebtes Ausflugsziel. Neben dem Panoramablick bietet der Hohenstein Möglichkeiten für das Moutainbiking, Joggen oder Nordic Walking. Auch Familien wird etwas geboten: Neben Sandkästen und Spielgeräten gibt es einen Streichelzoo sowie ein Damwild- und Wildschweingehege. Das Restaurant „Haus Hohenstein“ lädt zum Verweilen ein.

zurück 31/103 vor

Kontakt & Infos

Berger-Denkmal
Hohenstein
58453 Witten

ÖPNV

Von Witten Hbf ca. 15 Minuten Fußweg