Schleuse Horst

Schleuse Horst. Foto: RIK/Reinhold Budde
Schleuse Horst. Foto: RIK/Reinhold Budde

In Verbindung mit der Mühle ist auch die Horster Schleuse am anderen Ruhrufer zu sehen. Sie entstand im Zusammenhang mit der zwischen 1774 und 1780 auf Betreiben des preußischen Königs Friedrich II. durchgeführten Schiffbarmachung der Ruhr. In der Regel wurden die Ruhrschleusen des 18. Jahrhunderts mit einem quer durch die Ruhr reichenden Damm (Schlacht) angelegt, der die Aufgabe hatte das Wasser zu stauen, um die Schiffbarkeit des Stromes zu erhöhen. Der dabei entstandene Höhenunterschied des unter- und oberhalb der Schlacht fließenden Wassers wurde durch die Anlage einer Mühle auf der anderen Seite des Stromes nutzbar gemacht. Mit Einstellung der Kohlenschifffahrt auf der Ruhr endete 1890 auch der Betrieb der Horster Schleuse. Erst hundert Jahre später wurde die nunmehr denkmalgeschützte Schleuse im Rahmen eines aufwändigen Sanierungsprogramms der Landeregierung NRW zusammen mit anderen historischen Ruhrschleusen wieder in Betrieb genommen. Neben der Schleuse wurde eine Fischtreppe angebracht.

zurück 65/103 vor

Kontakt & Infos

Schleuse Horst
In der Lake
45279 Essen-Horst

ÖPNV

S-Bahnhof „Essen-Horst“