Emscher-Düker

Emscher-Düker. Foto: RIK / Guntram Walter
Emscher-Düker. Foto: RIK / Guntram Walter

Der Dortmunder Stadthafen, der über den Dortmund-Ems-Kanal an das Netz der Wasserstraßen angebunden ist, liegt nordwestlich der Emscher. Die Fortsetzung des Schifffahrtskanals nach Westen - der teilweise im alten Emscherbett verlaufende Rhein-Herne-Kanal - mündet jedoch südlich der Emscher bei Duisburg-Ruhrort in den Rhein. Logischerweise müssen sich Emscher und Schifffahrtskanäle unterwegs einmal kreuzen.

Eine solche Kreuzung von Wasserläufen nennt man Düker. Sie ist mit einer Straßenbrücke vergleichbar: Oben fahren die Schiffe, darunter fließt die Emscher, mehr noch, sie "stürzt" sozusagen in einen Trog, bevor das Wasser unter dem Schifffahrtskanal verschwindet. Der Emscherdüker in Castrop-Rauxel Henrichenburg, der bei der Regulierung der Emscher und dem gleichzeitigen Bau des Rhein-Herne-Kanals ab 1910 entstand, ist das größte Bauwerk dieser Art im Emschergebiet. Darüber hinaus werden Zuläufe der Emscher, z. B. der Läppkes Mühlenbach in Oberhausen und die Berne in Bottrop unter dem Schifffahrtsweg "gedükert". 

zurück 16/25 vor

Kontakt & Infos

Emscher-Düker
Emscher Park Radweg
Wartburgstraße
44577 Castrop-Rauxel Henrichenburg

ÖPNV

Bus 233 bis "Wartburg", dann ca. 10 Minuten Fußweg