Zeche Westhausen

Zeche Westhausen. Foto: RIK/ R. Budde
Zeche Westhausen. Foto: RIK/ R. Budde

Die Tagesanlagen der Zeche Westhausen zählen zu den architektonisch bedeutsamsten im Ruhrgebiet. Der Malakowturm über Schacht I stammt aus der Anfangszeit der Zeche, die 1873 die Förderung aufnahm. In den "Burgtürmchen" befanden sich Fluchttreppen für den Fall eines Brandes. Die Brandgefahr war bei dem hölzernen Fördergerüst (innerhalb des Malakowturms) in Verbindung mit offenem Licht, Kohlenstaub und Schmiermitteln nicht zu unterschätzen. Gegenüber dem massiven Turmbau wirkt das Verwaltungs- und Kauengebäude mit der Lohnhalle im späten Jugendstil (Architekt Paul Knobbe um 1906) zwar ebenfalls monumental, aber zugleich elegant. In den niedrigen Seitenflügeln, die die Lohnhalle flankieren, waren die Büros der Zechenverwaltung untergebracht. Die Waschkaue befand sich hinter der Lohnhalle. Sie fiel einem Brand zum Opfer. Auf der Fläche haben sich Einzelhandel und Büros angesiedelt.

Zeche Westhausen. Foto: RIK/ Guntram Walter
Zeche Westhausen. Foto: RIK/ Guntram Walter

In den zwanziger Jahren wurde ein stählernes Fördergerüst installiert, das über den Malakowturm herausragte, aber nicht mehr vorhanden ist. Erhalten blieben das Maschinenhaus mit Magazin an Schacht I (1883/1906), die gegenüber gelegenen Werkstätten (1905) mit dem Ventilatorgebäude (1908) und das Maschinenhaus von Schacht III (1922/27). In letzterem befindet sich ein kleines Bergbaumuseum, das vom Geschichtsarbeitskreis Westerfilde-Bodelschwingh eingerichtet wurde. Außer der ehemals dampfbetriebenen Zwillingsfördermaschine aus dem Jahre 1926 sind Modelle und Gegenstände aus der Welt des Bergbaus zu sehen. 

zurück 18/91 vor

Kontakt & Infos

Zeche Westhausen
Bodelschwingher Straße 142
44357 Dortmund-Westerfilde

Besichtigung

Maschinenhalle mit Fördermaschine: April - Oktober jeden ersten Samstag im Monat 10 - 16 Uhr und für Gruppen nach Vereinbarung.
Kontakt: Geschichtsarbeitskreis Zeche Westhausen, Volker Wagner
Fon 02306 | 98 38 80
Handy 0157 | 55 24 54 50

ÖPNV

Vom U-/S-Bahnhof "DO-Westerfilde" 5 Minuten Fußweg 

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur #Themenrouten #16 Westfälische Bergbauroute #Zeche Westhausen