"Beamtensiedlung" Bliersheim

"Beamtensiedlung" Bliersheim
"Beamtensiedlung" Bliersheim

Zur gleichen Zeit, als für die Arbeiter des neuen Hüttenwerks Rheinhausen die Margarethen-Siedlung entstand, entwarf Krupps Architekt Robert Schmohl für die leitenden Angestellten in der Nähe des Werksgeländes und am Rande des damaligen Dorfes Bliersheim eine Villenkolonie im englischen Landhausstil. Sie wurde zwischen 1903 und 1910 fertig gestellt. Im Laufe der Zeit breiteten sich die Werksanlagen über das ehemalige Dorf aus, so dass das Führungspersonal schließlich inmitten des Hüttengeländes wohnte. 1914 beschäftigte die Friedrich-Alfred-Hütte neben 8300 Arbeitern auch etwa 1.000 Angestellte. Bis in die 50er Jahre bestand Residenzpflicht, d.h. die leitenden Angestellten mussten in Werksnähe wohnen.

Vom gesellschaftlichen Anspruch der leitenden Angestellten und dem Repräsentionsbedürfnis des Unternehmens zeugt das ehemalige Kasino in der Bliersheimer Straße 83. 

zurück 11/51 vor

Kontakt & Infos

"Beamtensiedlung" Bliersheim
Gaterweg / Villenstraße
47229 Duisburg-Friemersheim

ÖPNV

Vom Bahnhof "Rheinhausen Ost" ca. 15 Minuten Fußweg