Haus Küchen

Haus Küchen. Foto: RIK / R. Budde
Haus Küchen. Foto: RIK / R. Budde

Kommerzienrat Dr. Gerhard Küchen (1861-1926) war wie Hugo Stinnes ein Enkel von Mathias Stinnes und leitete seit 1887 in Nachfolge des Vaters von Hugo Stinnes die Familienunternehmen. Er engagierte den renommierten Mannheimer Architekten Rudolf Tillessen, einen Absolventen der Technischen Hochschule Karlsruhe, für den Bau seines großen Landhauses im Jahre 1913.

Der Hauptbau ist quergelagert und zweigeschossig. Ein Turm vermittelt zu dem parallel versetzten Wirtschaftsflügel, der einen eigenen Personaleingang besitzt. Ist die Anfahrtsseite durch eher malerische Staffelung der Volumen gekennzeichnet, zeigt die Gartenfassade mit den beiden Eckrisaliten herrschaftlich-barocke Symmetrie.

Das Innere des Hauses weist im Erdgeschoss die unverzichtbare Folge der Repräsentationsräume auf: Herrenzimmer, Salon und Musikzimmer sowie Speisesaal. Alle Räume sind durch einen gewölbten Korridor verbunden, an den sich eine Halle anschließt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Haus Küchen Sitz des Britischen Hohen Kommissars. Von 1952 bis 2003 gehörte es der "Evangelischen Kirche im Rheinland", die das Gebäude als Akademie "Haus der Begegnung" nutzte und einen Zimmertrakt sowie eine Kapelle neu errichtete. 2006 erwarb ein privater Investor das Gebäude. Es steht nun nach Renovierung Besuchern und Gästen als Hotel und Restaurant sowie als Eventlocation für Veranstaltungen und Feiern jeglicher Art zur Verfügung. 

zurück 20/52 vor

Kontakt & Infos

Hotel Restaurant Residenz Uhlenhorst
Uhlenhorstweg 29
45479 Mülheim an der Ruhr

ÖPNV

Von Mülheim (Ruhr) Hbf mit Straßenbahn 102 bis "Uhlenhorst", dann ca. 15 Minuten Fußweg