Haus Schulte-Witten

Haus Schulte-Witten. Foto: RIK / R. Budde
Haus Schulte-Witten. Foto: RIK / R. Budde

Orientiert an den großen Unternehmervillen der Ruhr, entstand dieser Bau für einen durch den Bergbau wohlhabend gewordenen Landwirt. Die heute sichtbare Erscheinung ist Resultat einer Neugestaltung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Kern des Baus an der Stelle eines früheren Hofguts ist ein eher schlichtes, backsteinsichtiges Wohnhaus, das im Jahre 1880 errichtet worden war. Ein Mittelrisalit betonte den Haupteingang; der für Land- und Herrenhäuser obligatorische Turm war auffällig groß dimensioniert und trug ein aufwendiges Kuppeldach.

Zwischen 1913 und 1915 wurde das Haus im Auftrag von Erich Friedrich Wilhelm Heinrich Schulte-Witten durch die Architekten Gröpler, Feldmann und Müller erweitert und neu gestaltet. Der Altbau erhielt ein neues Dachgeschoss; durch verschieden gestaltete Seitenflügel wurde die Anlage zur U-Form erweitert. Der Turm wurde um einen achteckigen Aufsatz mit Barockhaube aufgestockt, den eine Balustrade umgibt, die Fassaden wurden überarbeitet und mit floralem Stuckdekor versehen.

So entstand aus dem strengen Baukörper des Herrenhauses eine malerisch-abwechslungsreiche, in alle Richtungen in den umgebenden Park ausgreifende Anlage. Aber auch die aufwendige Neugestaltung der Repräsentationsräume im Innern ist in großem Umfang erhalten und ermöglichen noch heute einen einheitlichen Gesamteindruck. Auf ein Vestibül folgt die Halle mit ihrem großen Kamin; Saal und Speisezimmer besitzen Eichenvertäfelung bzw. textile Wandbespannung sowie Stuckdecken. Im Obergeschoss hat sich ein originales Badezimmer erhalten.

Aus der Stadtteilbibliothek Dorstfeld enstand im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 das "Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW". Zusammen mit der Stadt- und Landesbibliothek schuf die "Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur" von dort aus ein kreatives Netzwerk, "um Lesen wieder zum Abenteuer machen". 

zurück 25/52 vor

Kontakt & Infos

Haus Schulte-Witten
Jugendstil. Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW
Wittener Strasse 3
44149 Dortmund-Dorstfeld

ÖPNV

Vom S-Bahnhof Dortmund-Dorstfeld 5 Minuten Fußweg oder von Dortmund Mitte ("Kampstraße") mit U-Stadtbahn U43, U44 bis "Wittener Str."