Landschaftspark Mechtenberg

Mechtenberg. Foto: RIK / R. Budde
Mechtenberg. Foto: RIK / R. Budde

Der Landschaftspark Mechtenberg liegt im Städtedreieck von Essen, Bochum und Gelsenkirchen und ist 290 Hektar groß. Der ursprünglich knapp 100 Meter hohe, durch Bergsenkungen inzwischen auf 84 Meter Höhe geschrumpfte Mechtenberg ist im Gegensatz zu den übrigen Erhebungen in der Emscherzone natürlichen Ursprungs. Auf seinem Gipfel steht der 1900 erbaute Bismarckturm der Stadt Essen.

Im Rahmen der IBA Emscher Park installierte der Künstler Thomas Link 1998 vier 2,60 m hohe Basaltsäulen als "Klangfeld der Steine am Mechtenberg - zum Thema Kreuz". Wer Lust auf Kaffee und hausgemachten Kuchen hat, sollte im Bauernhof am Mechtenberg einkehren. Die ehemaligen Pferdeställe sind heute ein Hofladen, wo man in gemütlicher Atmosphäre Gutes aus Hof und Bauernküche einkaufen kann. Der Landschaftspark bietet komfortable Wege für Spaziergänger und Radler. Zentral verläuft der Emscher Park Radweg und stellt eine Verbindung zum Skulpturenwald Rheinelbe und der Halde mit der "Himmelstreppe" her.

Architektonisches Highlight ist die filigrane Stahlbrücke von Frei Otto über die Bundesstraße 227. Zur Kulturhauptstadt wurde das Areal unter dem Titel
"Zwei Berge - eine Kulturlandschaft" weiter entwickelt. Ziel ist es, Landwirtschaft und Industriebrache, Natur und Kunst, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden.

zurück 18/36 vor

Kontakt & Infos

Landschaftspark Mechtenberg
Am Mechtenberg
45309 Essen-Kray
Mechtenbergstraße
45884 Gelsenkirchen-Rotthausen

ÖPNV

Von Essen-Kray Nord Bf. bzw. Gelsenkirche Hbf mit Bus 194 bis "Bromberger Straße"
oder von Wattenscheid Bf. bzw. Gelsenkirchen Hbf mit Bus 389 bis "Nattmannsweg" 

metropoleruhr.de #Route-Industriekultur #Themenrouten #25 Panoramen und Landmarken #Landschaftspark Mechtenberg