Altenhofkapelle

Altenhofkapelle. Foto: RIK/Reinhold Budde
Altenhofkapelle. Foto: RIK/Reinhold Budde

Unmittelbar neben dem Alfried Krupp Krankenhaus im Bereich der Wittekindstraße befindet sich die heute überkonfessionelle Krankenhaus-Kapelle, ursprünglich die katholische Kapelle des Altenhofs. Dieses Gebäude von 1900 war dem romantisierenden Baustil des Altenhofs angepasst. 1896 hatte Friedrich Alfred Krupp eine Stiftung zum Bau einer evangelischen und einer katholischen Kapelle im Altenhof ins Leben gerufen. Die Pläne zum Bau der Kirchen stammten von dem Architekten Robert Schmohl. Am 25. Oktober 1900 fand die Einweihung der Kapellen statt, an der neben der Familie Krupp auch Kaiser Wilhelm II. und Kaiserin Auguste Viktoria teilnahmen. Beide Kapellen verfügten jeweils über etwa 150 Sitzplätze.

Während die evangelische Kapelle im Bereich des Gußmannplatzes den Bomben des Zweiten Weltkrieges zum Opfer fiel, blieben von der katholischen Kapelle zumindest die Grundmauern erhalten. Auf Wunsch von Bertha Krupp von Bohlen und Halbach wurde die Kapelle 1952 wiederaufgebaut und danach beiden christlichen Konfessionen zur Verfügung gestellt. Beim Wiederaufbau wurde die Kapelle schlichter gestaltet. So wurde das schräge Pultdach durch ein Walmdach ersetzt und der ehemals offene Glockenturm geschlossen. Der 1982 restaurierte Innenraum der Altenhofkapelle wurde anlässlich des 75. Geburtstages von Alfried Krupp am 13. August 1982 wieder eröffnet.

In der Kapelle erinnert neben dem Altar ein großes Relief mit Pieta-Darstellung (Bildnis Marias mit dem Leichnam Christi auf dem Schoss) aus Eichenholz an Alfried Krupp von Bohlen und Halbach. Sie wurde von dem Bildhauer Franz Trinkl aus Bad Wiessee angefertigt. Oberhalb der Fenster befinden sich neun farbige Keramik-Medaillons mit Mutter/ Kind-Motiven. Die 1906 hergestellten Medaillons zierten ehemals die Außenwände des nahe gelegenen Arnoldhauses für Wöchnerinnen. Dieses für die damalige Zeit vorbildliche Entbindungsheim von 1915 war nach dem als Säugling verstorbenen Sohn von Bertha und Gustav Krupp von Bohlen und Halbach benannt worden. Nach dem Abriss des Arnoldhauses wurden die Keramik-Medaillons in der Kapelle untergebracht.

zurück 43/75 vor

Kontakt & Infos

Alfried Krupp Krankenhaus - Altenhofkapelle
Alfried-Krupp-Straße
45131 Essen-Rüttenscheid

Öffnungszeiten

nach Absprache

ÖPNV

Von Essen Hbf (U-Stadtbahn-Ebene) mit U-Stadtbahn U11 oder Straßenbahn 108 bis "Martinstraße", dann mit Bus 142 bis "Krupp Krankenhaus", von dort 5 Minuten Fußweg (den Schildern Richtung Olympiastützpunkt folgen)