St. Antonius-Kirche E-Frohnhausen

 

 

St. Antonius. Foto: RIK / R. Budde

Die Industrialisierung machte auch in Frohnhausen in den späten 1870ern eine katholische Kirche nötig, aber die innenpolitischen Verhältnisse erschwerten es sehr. Wegen des Kulturkampfes konnte St. Antonius als Nebenkirche der Münsterpfarrei St. Johann Baptist zwischen 1879 und 1881 zunächst nur als Privathaus erbaut werden. Erst nach langen Verhandlungen durfte sie seit 1882 öffentlich als Kirche anerkannt worden. Am 16. Oktober 1884 wurde sie konsekriert; am 3. April 1888 wurde ein Rektor an dieser Nebenkirche ernannt.

1944 wurde alte neugotische Kirche an der Kreuzung Berliner Straße / Kölner Straße zerstört. Nur der später abgebrochene Turm überstand die Bombenangriffe.

An die Stelle der zerstörten Pfarrkirche wurde ab 1950 ein Saal des Pfarrheims als Notkirche in Benutzung genommen.

1956 gewann Rudolf Schwarz, Generalstadtplaner in Köln, den Architekturwettbewerb der Gemeinde für ein neues Gotteshaus, das 1958 konsekriert wurde. Er konstruierte einen gewaltigen Kubus, der durch ein ausgemauertes Stahlbetonskelett strukturiert wurde. Geprägt wird die Kirche durch einen schlichten, geometrischen Stil. Der Grundriss hat die Form eines Quadrates, von dem her sie als Ganzes entwickelt wurde. Oberhalb der Erdgeschosshöhe besitzt das Gebäude die Form eines T.

Im Inneren steht für kleine Gottesdienste ein Querschiffarm zur Verfügung. Der „Saal“, der Hauptraum, ist im unteren Bereich fensterlos und erhält sein Licht durch vielfach durchbrochene Oberwände mit Glasmalereien aus der Schule von Georg Meistermann. Nach Aussage von Schwarz folgt die Architektur mit dem Gitterwerk des Würfels keinen theologischen Gedanken, sondern bleibt innerhalb des rein Architektonischen.

Seit der Neustrukturierung des Bistums Essen 2008 ist sie Zentrum der neuen Großpfarrei St. Antonius im Essener Westen, deren Namensgeber sie auch ist.

zurück 37/75 vor

Kontakt & Infos

St. Antonius-Kirche E-Frohnhausen
Kölner Str. 37
45145 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 1252730-5

Öffnungszeiten

nach Absprache

ÖPNV

Von Essen Hbf mit U-Stadtbahn U18 bis "Breslauer Straße", dann 10 Minuten Fußweg oder mit Bus 145 bis "Berliner Straße", dann 5 Minuten Fußweg