Ringlokschuppen und Camera Obscura

Die Camera Obscura. Foto: RIK/Reinhold Budde
Die Camera Obscura. Foto: RIK/Reinhold Budde

Der Broicher Eisenbahn Wasserturm entstand 1904 für die Versorgung der durchfahrenden, der im Bahnbetriebswerk versorgten und der im benachbarten Ausbesserungswerk erstmals angeheizten Lokomotiven. Zusätzlich mussten Dienstgebäude der Bahn mit Brauchwasser versorgt werden. Der Turm entstand im Streckendreieck der Ruhrtalbahn, der Rheinischen Bahn und des Verbindungsgleises Speldorf - Broich. Er ist mit einem Wasserbehälter der Bauart Klönne ausgerüstet, der für reduzierte statische Lasten sorgte. Das Mauerwerk des Turmschaftes besteht aus Ziegelsteinen. Es wird von linsenenartigen Vorsprüngen gegliedert, die in einem Rundbogenfries enden.

Ebenso wie der benachbarte Ringlokschuppen wurde der Wasserturm im Rahmen der „Mülheimer Gartenschau (MüGa)“ 1992 umgebaut. Nach einer Idee von Professor Werner Nekes wurde in der Kuppel die größte begehbare Lochkamera der Welt eingebaut. Die Realisierung lag in den Händen der Firma Carl Zeiss Jena. Seit August 2006 befindet sich außer der Camera Obscura auch das Museum zur Vorgeschichte des Films mit der Sammlung „S“ des Sammlers KH.W. Steckelings im denkmalgeschützten Gebäude. Über  1.100 Exponate aus der Zeit von 1750 bis 1930 lassen eine für die Entwicklung des Films und der Fotografie Bahn brechende Epoche Revue passieren. Schattenspiele, Faltperspektiven, Transparenzen, Laternae Magicae, Kaleidoskope, Guckkästen und viele andere Schätze sind in diesem Museum zu sehen. Von der Wartungsplattform des Wasserturms hat man zudem einen fantastischen Blick auf Teile des einstigen Eisenbahnausbesserungswerks, auf Kesselschmiede, Lokomotivrichthalle, Kraftzentrale und die „Alte Dreherei“.

zurück 49/93 vor

Kontakt & Infos

Ringlokschuppen
Am Schloß Broich 38
45479 Mülheim an der Ruhr
Telefon: +49 (0) 208 / 99 31 6-0
Camera Obscura mit dem
Museum zur Vorgeschichte des Films
Am Schloß Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr
Telefon: +49 (0) 208 / 30 22 60-5

ÖPNV

Von Mülheim (Ruhr) Hbf mit Straßenbahn 102 oder 901, Bus 122, 124 oder 131 bis „Schloß Broich“, dann 5 Minuten Fußweg

Partner der Ruhr.Topcard 2019