Wasserturm Essen-Bredeney

Der Wasserturm Essen-Bredeney. Foto: RIK/Thomas Berns
Der Wasserturm Essen-Bredeney. Foto: RIK/Thomas Berns

Der heute denkmalgeschützte Wasserturm wurde 1921 am höchsten Punkt Bredeneys am Gemeindewald als Teil der städtischen Wasserversorgung erbaut. Er ist ein nach oben sich verjüngender Betonbau auf sechs-eckigem Grundriss mit darüber liegender umlaufender Balustrade und schmiedeeisernem Kugelbehälter der Bauart Klönne. Die Naht zwischen Schaft und Behälter ist als auskragender Umgang auf Konsolen ausgebildet. In Höhe des größten Umfanges umzieht die Wasserbehälter-Kugel ein stählerner Umlauf.

1997 wurde er verkauft und vom Oberhausener Architektenbüro Michael Dahms/Arnim Koch zu Wohnzwecken umgebaut. Dabei wurde bei der Umwandlung eine vertikale Glasachse in eine Fläche des sechseckigen Turmschaftes geschnitten und dem konischen Turm ein leicht wirkender, lotrechter Erschließungsturm mit Treppen und Aufzug angefügt.

zurück 25/93 vor

Kontakt & Infos

Wasserturm Essen-Bredeney
Walter-Sachsse-Weg 17
45133 Essen-Bredeney

ÖPNV

Von Essen Hbf mit Straßenbahn 108 bis „Bredeney“, dann ca. 10 Min. Fußweg