Perspektivwechsel - Ruhrgebietsgeschichte erleben

Die Tour auf der Route Industriekultur als ganz besonderes Erlebnis: Ab sofort bietet ein neuer digitaler Guide die Chance, drei verschiedene Erlebnisräume in der Metropole Ruhr gemeinsam mit Protagonisten aus der Vergangenheit zu erkunden. Audio- und Textdateien, abrufbar von zu Hause und direkt vor Ort, erzählen unter anderem die Geschichte eines ehemaligen Stahlarbeiters, seiner Frau oder eines Hüttendirektors. Kernstück des Projektes von RVR und RTG: die Seite www.industriekultur.guide.

Audio-Geschichten im digitalen Guide

Einmal in eine andere Haut schlüpfen und längst vergangene Geschichte neu zum Leben erwecken: Diese einzigartige Möglichkeit bietet sich Freunden der Industriekultur ab sofort unter dem Motto „Perspektivwechsel - Ruhrgebietsgeschichte erleben“. In drei Erlebnisräumen - dem Muttental in Witten, der Erzbahntrasse in Bochum und Zollverein in Essen - haben sie die Chance auf eine Reise durch die industrielle Vergangenheit der Region zu gehen. Der rote Faden: die Geschichten gleich mehrerer Protagonisten, deren Erzählungen zwar fiktiv sind, sich jedoch an den Lebensumständen und Gegebenheiten von einst orientieren - und damit eigentlich genau so hätten passiert sein können.

Mithilfe einer App und der Audio-Geschichten im digitalen Guide werden Besucher zu Entdeckern und erkunden die spannenden Industriestandorte der Route Industriekultur und deren Umfeld auf ganz neue und sehr persönliche Art und Weise. Das klappt vom heimischen Sofa aus, ist aber sehr viel spannender direkt vor Ort, also auf der Route Industriekultur und an den unterschiedlichen Standorten der jeweiligen Erlebnisräume.

Und auch ohne App ist eine Reise in die Vergangenheit möglich: Vor Ort wurden an den jeweiligen Stationen QR-Codes installiert, die mit dem Smartphone ausgelesen werden können und direkt zu den jeweiligen Geschichten im Web leiten. Kein Smartphone zur Hand? Kein Problem: In den Besucherzentren bzw. an den zentralen Informationsstellen der Ankerpunkte stehen ab Mitte Oktober 2019 Tablets zur Verfügung, die gegen Vorlage des Personalausweises sowie eine Pfandabgabe ausgeliehen werden können. Hierauf ist die App bereits installiert.

Weitere Informationen und alle Details zum „Perspektivwechsel - Ruhrgebietsgeschichte erleben“ haben wir für Sie auf der Seite www.industriekultur.guide zusammengestellt.

Die Erlebnisräume

Die Protagonisten

Ein Gemeinschaftsprojekt von RVR und RTG

Gefördert von

Weiterführende Links

www.industriekultur.guide

Die gleichnamige App kann bald kostenlos im App Store und bei Google Play geladen werden.