Aus unserem Newsletter

Industriekultur im „Corona-Modus“

Museen und Ausstellungen sind derzeit geschlossen. Die Ankerpunkte auf der Route der Industriekultur haben deshalb Alternativen entwickelt und stellen online interessante Angebote bereit.

... Mehr

Blog berichtet über Umbauarbeiten

Seit dem 1. Mai 2018 ist die Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen geschlossen. Um Interessierte auf dem Laufenden zu halten, hat das LVR-Industriemuseum einen Blog mit interessanten Einblicken eingerichtet.

... Mehr

Ankerpunkte und Besucherzentren sind geschlossen

Der Regionalverband Ruhr (RVR) reagiert auf die sich zuspitzende Corona-Krise und folgt dem Erlass des Landes NRW: Ab sofort sind bis auf weiteres alle RVR-Besucherzentren geschlossen.

... Mehr

Anmeldung Newsletter
Anmeldung Newsletter ... Mehr

Perspektivwechsel - Ruhrgebietsgeschichte erleben

Seit dem 19. September 2019 wird eine Tour auf der Route Industriekultur zu einem ganz besonderen Erlebnis: Ab sofort macht der neue digitaler Guide „Perspektivwechsel“ drei verschiedene Erlebnisräume in der Metropole Ruhr digital erfahrbar. Audio-Dateien lassen etwa die Geschichten eines ehemaligen Stahlarbeiters, seiner Frau und Tochter oder eines Hüttendirektors wieder lebendig werden - vor Ort an den Stationen in den Erlebnisräumen Muttental, Erzbahntrasse und Zollverein oder von Zuhause aus. Zentrale Elemente: die Internetseite www.industriekultur.guide sowie eine App. ... Mehr

News und Veranstaltungen

Ein Projekt des RVR

100 Jahre RVR

2020 feiert der Regionalverband Ruhr (RVR) sein 100-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums schauen wir auf eine wechselvolle Vergangenheit, auf unzählig Geleistetes und eine spannende Zukunft. Zwischen Traditionswahrung und Modernisierung hat sich der Regionalverband in den vergangenen 100 Jahren als feste Institution etabliert. Eine Publikation sowie zwei Ausstellungen dokumentieren im Jubiläumsjahr die untrennbare Beziehung zwischen Region und RVR.

Weitere Informationen: www.100jahre.rvr.ruhr

Tourismusmagnet Industriekultur

2017 besuchten über sieben Millionen Menschen die 25 Ankerpunkte der Route der Industriekultur und erzeugten einen Bruttoumsatz von rund 285 Millionen Euro. Der Tourismus zur Route der Industriekultur löst Beschäftigungseffekte von mindestens 6.150 Arbeitsplätzen aus. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Studie des Instituts dwif-Consulting, die der RVR in Auftrag gegeben hat. Weitere Details liefert der als PDF hinterlegte Endbericht.

News zur Route bei Facebook

Die Route bei Instagram

Entdeckerpass

55 herausragende Zeugnisse der industriekulturellen Vergangenheit und Gegenwart des Ruhrgebietes bilden die Route Industriekultur. Dazu gehören überregional bedeutende Industrieanlagen ebenso wie namhafte Arbeitersiedlungen, Museen oder Panoramen. Einen perfekten Überblick gewährt der Entdeckerpass des Regionalverbands Ruhr (RVR). Der Entdeckerpass 2020 liegt an allen Ankerpunkten der Route sowie an zahlreichen anderen touristischen Informationsstellen der Metropole Ruhr aus und kann hier als PDF geladen werden.

Seien Sie unser Gast!

Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

RUHR.TOPCARD

Die Vorteils-Karte für die ganze Metropole Ruhr - und für viele Standorte der Route der Industriekultur.