Die Route Industriekultur als Film

Was ist eigentlich die Route Industriekultur? Auf unserer Internetseite können Sie sich das genau ansehen. Und zwar als Film.

Die Route Industriekultur ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr und verbindet auf einem 400 Kilometern langen Rundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz zählen 26 Ankerpunkte,beispielsweise das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen, die Jahrhunderthalle Bochum und der Landschaftspark Duisburg-Nord. Daneben gehören 17 Aussichtspunkte, 13 Siedlungen und zahlreiche Themenrouten zur Route Industriekultur.

Das alles ist ab sofort Inhalt auch eines unterhaltsamen Erklärfilms: Er wurde von der Agentur Neuartig für den RVR produziert und zeigt beeindruckende Bilder vom industriekulturellen Erbe der Region. Die Hintergründe erklärt Regisseur Matthias Heuer in unserem Interview.

Und hier geht's direkt zum Film.

Route Industrienatur

Und noch ein weiterer Film ist ab sofort in der Playlist der Route Industriekultur im YouTube-Channel des RVR zu sehen: "Auf den Spuren der Route Industrienatur" präsentiert eine besondere Idee, die - wie auch die Route Industriekultur - eine Erfindung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park in den 1990er-Jahren war. Die Route Industrienatur umfasst 19 Standorte im Ruhrgebiet. Ziel der Route ist es, ehemalige industriell genutzte Orte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und langfristig der Natur zurückzugeben.

Auf den Spuren der Route Industrienatur

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route der Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr