Von A wie Arbeitsjacke bis Z wie Zigaretten

LVR-Industriemuseum baut sein digitales Schaufenster der Museumssammlung aus.

Schrille Klamotten, erfindungsreiche Recycling-Objekte, spannende Maschinen oder edles Design - das alles ist bereits im Sammlungsportal auf der Museums-Homepage zu sehen. Das LVR-Industriemuseum zeigt hier eine bunte Welt voller Geschichten. Interessenten können hier ab sofort dank neuer Funktionalitäten noch einfacher recherchieren.

Derzeit sind etwa 250 Objekte digital zu besichtigen, die von Museumswissenschaftlern und Museumswissenschaftlerinnen ausgesucht wurden. Die zugehörigen Texte erzählen von Kreativität, Innovation und Qualitätsbewusstsein vergangener Zeiten. Manche Dinge scheinen skurril, manche außergewöhnlich: Wer hat schon je im Leben eine Milliarde Mark gesehen oder einen Bindengürtel für die Monatshygiene aus den 1930er-Jahren? Ein Fahrrad mit Doppelreifen? Oder ein chinesisches Handy aus Papier?

All diese Museumsstücke sind auf der Homepage des LVR-Industriemuseums abrufbar und leichter als bisher zu finden. Denn das digitale Sammlungsportal wurde mit einem neuen Recherchetool ausgestattet. Es erlaubt den Usern eine freie Suche nach Schlagwörtern oder eine Suche nach Thema, Jahr, Ausstellung oder Sammlung. Gerade in der tristen Jahreszeit und während der aktuellen coronabedingten Museumsschließung lädt das Sammlungsportal zum Stöbern und Entdecken ein.

Sammlungsportal

Das LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.
Das LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route der Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr