Fördergelder für Kokerei Hansa

Das NRW-Bauministerium unterstützt die Stiftung Industriedenkmalpflege bei den Maßnahmen auf der Kokerei Hansa für die IGA 2027.

Die Internationale Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 wirft ihre Schatten voraus. Eine Schlüsselrolle im Konzept der IGA spielt die Kokerei Hansa in Dortmund. Das NRW-Bauministerium unerstützt die geplanten Maßnahmen nun mit Städtebaufördermitteln des Landes in einer Höhe von fast 7,5 Millionen Euro. "Ohne diese finanzielle Förderung sind unsere Vorhaben gar nicht realisierbar", sagt Ursula Mehrfeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Industriedenkmalstiftung. "Seit Jahren haben wir unsere Planungen auf die Schlüsselrolle der Kokerei im so genannten IGA-Zukunftsgarten Dortmund ausgerichtet. Die Gelder aus der Städtebauförderung ermöglichen nicht nur die Weiterarbeit an den bisherigen, sondern auch die Durchführung neuer Bauprojekte."

Unter anderem werden die Gastiefkühl- und die Anthracenölanlage - erweitert um einen Neubau - eine Umnutzung zu einen Gastronomiebetrieb erfahren. Darüber hinaus werden die Dach- und Fachsanierung der ehemaligen Lehrwerkstatt und des Labors sowie Voruntersuchungen für die Sanierung der Koksofenbatterien, dem Herzstück der Kokerei, mit den Städtebaufördermitteln ermöglicht. "Alles zusammen unterstützt unsere Bemühungen", so Mehrfeld, „den Standort Kokerei Hansa zu einem vitalen Areal für Green Economy, Freizeit, Kultur und Tourismus zu machen und besonders zu einem Ort mit hoher Aufenthaltsqualität für die Bevölkerung." Weit über das Ausstellungsjahr 2027 hinaus sollen die Projekte wirken und eine wesentliche Grundlage für den künftigen Charakter und Betrieb der Kokerei schaffen.

Unabhängig von der IGA 2027 wurden zwei weitere Standorte der Stiftung im Rahmen des Städtebauförderprogramms 2022 ausgewählt: die Sanierung des Fördergerüsts der Zeche Monopol in Kamen mit einer Förderung von 2.632.000 Euro sowie die Zeche Consolidation mit 506.000 Euro für die Finanzierung des Rückbaus der Schachthalle mit Wagenumlauf.

Die für die Förderung nötige Verwaltungsvereinbarung muss noch durch alle 16 Bundesländer gegengezeichnet werden. An der Finanzierung der ausgewählten Projekte in Nordrhein-Westfalen werden sich nach aktueller Planung die Landesregierung mit 188,2 Millionen Euro, der Bund mit 146,1 Millionen Euro und die Europäische Union mit rund 2,3 Millionen Euro beteiligen.

IGA Metropole Ruhr 2027
Die  Kokerei Hansa ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr