KulturKanal: Anmeldung für die Schiffsparade läuft

Nachdem die Schiffsparade KulturKanal im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, heißt es nun am 26. September: "Schiff ahoi!"

Das Signal "Leinen los!" ertönt am 26. September ab 14 Uhr auf dem Rhein-Herne-Kanal. Auch in diesem Jahr können sich Fans der Schiffsparade das Spektakel nicht nur vom Land aus ansehen, sondern direkt dabei sein: Tickets für die Fahrgastschifffahrten sind ab sofort erhältlich. Partystimmung gibt’s auf der MS Rheinfels ab Duisburg oder Oberhausen und auf der MS Kettwig ab Oberhausen oder Essen. Ruhiger geht es auf dem Kulturschiff Herne zu, der MS Baldeney. Ab Herne und Gelsenkirchen sorgt das Salonorchester Cantabile auf der Paradefahrt bis Oberhausen für musikalische Unterhaltung.

Wer es sportlich mag, kann sich einer der Radtouren des ADFC (ab Mülheim, Oberhausen, Bottrop und Bochum) anschließen. Außerdem stehen ein Halden-Hopping per E-Bike ab Zeche Zollverein in Essen auf dem Programm sowie eine Segwaytour ab dem Nordsternpark Gelsenkirchen. Alle Touren zum 3. KanalErwachen haben ein Ziel: den Start der Schiffsparade live mitzuerleben.

Die Schiffsparade startet am Nordsternpark Gelsenkirchen und zieht über 15 Kilometer bis zum Oberhausener Kaisergarten, wo sie gegen 16 Uhr endet. Im Rahmen des 3. KanalErwachsens finden zusätzlich kostenlose Uferveranstaltungen und Touren von Oberhausen bis Waltrop statt. (idr)

Infos und Tickets
Der  Nordsternpark ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route der Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr