Licht an: "SWITCH II"

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in der Lindenbrauerei Unna zeigt die virtuelle Ausstellung "SWITCH II".

Bereits 2016 widmete sich das Zentrum unter dem Titel "SWITCH" einer Auswahl von Werken, die im Atelier "Licht und Intermedia" an der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) entstanden waren. Diese gelungene Kooperation wird nun mit "SWITCH II"  fortgesetzt: Künstlerinnen und Künstler, die eine Verbindung zur Saarbrücker Kunsthochschule haben, experimentieren unter der künstlerischen Leitung von Prof. Daniel Hausig mit physikalischem Licht in Zeichnung, Malerei, Skulptur, Installation und Performance. Zentraler Punkt der Ausstellung, die 18 verschiedene Positionen umfasst, ist die Vielseitigkeit und Vielschichtigkeit von Licht als Medium und Material.

In den skulpturalen Installationen von "SWITCH II" wird hinterleuchtet, durchleuchtet, projiziert, selbst geleuchtet, zerstreut, gefiltert, gesplittet, wachsen gelassen, angeleuchtet, gesteuert und komponiert. Materialien werden ihren Kreisläufen des Bauens und Wegwerfens entzogen.

Die Konzepte reichen von Situationen des Schattentheaters als Reminiszenz an Platons Höhlengleichnis bis zur radikalen Supersparlampe mit Meeresleuchttierchen in ausrangierten Glühlampen.

Digital eröffnet wurde die Schau am 16. Mai, dem "Tag des Lichts". Sie ist bis zum 5. September zu sehen und kann derzeit digital unter https://atelier-hausig.hbksaar.de/switch2 als virtueller Rundgang besucht werden.

Informationen zu aktuellen Besuchsmöglichkeiten des Zentrums für Lichtkunst im Rahmen der Corona-Richtlinien unter: www.lichtkunst-unna.de.

Die  Lindenbrauerei Unna ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route der Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr