Licht aus

Auch das Deutsche Bergbau-Museum Bochum will zum Energiesparen beitragen und schaltet daher die Außenbeleuchtung ab.

Seit Montagabend, 8. August, werden daher bis Ende des Monats das Fördergerüst, der Museumserweiterungsbau DBM+, der Schriftzug am Gebäude sowie der Eingangsbereich nicht mehr beleuchtet. Das hat das Deutsche Bergbau-Museum Bochum jetzt mitgeteilt. Auch die LED-Wand an der Außenfassade wird nicht mehr in Betrieb genommen. Nicht betroffen sind solche Bereiche, die aus Sicherheitsgründen beleuchtet sein müssen. Dazu gehören Lauf- und Sicherheitsflächen, Parkplätze sowie barrierefreie Eingänge. Die Verkehrsflächen auf dem Europaplatz werden zudem weiterhin über die städtischen Laternen ausgeleuchtet. Anfang September soll dann ein valider Wert ermittelt werden, wie viel Energie das Abschalten der Außenbeleuchtung einspart.

Auch am Gasometer Oberhausen und auf dem Welterbe Zollverein wird seit kurzem auf Teile der Beleuchtung verzichtet. Bei beiden Standorten gehen die Lichter jeweils um 23 Uhr aus.

Das  Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist ein Ankerpunkt auf der Route Industriekultur.

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr