Laufende Ausstellungen

"PostMost" in der Zeche Zollern - Eine Ausstellung von Künstler:innen aus der Ukraine

Mit der Ausstellung "PostMost" zeigt das Museum Zeche Zollern Werke der gleichnamigen Gruppe von Künstler:innen der ostukrainischen Stadt Mariupol.

Die Zeche Zollern in Dortmund gehört nicht nur zu den beeindruckendsten Standorten der industriellen Vergangenheit in Deutschland. Aktuell sind hier im Keller der Maschinenhalle Werke einer Gruppe von Künstler:innen der ostukrainischen Stadt Mariupol zu sehen. 

Das Kunstprojekt  "PostMost" entwickelte sich drei Jahre vor der russischen Invasion 2022 mit der Intention, eine neue Perspektive auf die Industriestadt Mariupol zu schaffen und ihre Bürger:innen zur Partizipation und kulturellem Engagement zu motivieren.

Das Projekt wuchs zusammen mit der Kultursphäre Mariupols – bis diese Entwicklung durch den Krieg gestoppt wurde.

Die Künstler:innen wurden zu Geflüchteten. Trotz des persönlichen Leids möchten sie das Projekt fortführen. Auf einer gemeinsamen Residenz in Bedburg-Hau entstanden so neue Kunstwerke, die sich vor allem mit dem Krieg und ihrer Stadt, die es so nicht mehr gibt, auseinandersetzen.

Die Werke sind nun bis zum 24.3.2023 im LWL-Museum Zeche Zollern zu sehen.

Weitere Infos & Kontakt:

LWL-Museum Zeche Zollern
Grubenweg 5
44388 Dortmund

https://zeche-zollern.lwl.org/de/ausstellungen/postmost/

 

 

Industriekultur: Alle Termine

Eine aktuelle Übersicht über alle Kulturveranstaltungen auf der Route Industriekultur finden Sie bei

kulturinfo.ruhr